Mittwoch, 28. September 2016

WIAW again...

Immer wieder mittwochs... ;)

Ich starte mal mit einem Mensaessen, was noch aus meiner Klausurenphase stammt. Da waren die Augen mal wieder größer als der Hunger; ganz schön viel alles in allem..


Dafür hat sehr gut geschmeckt, solche simplen Gerichte sind sowieso die besten. Es gab Gemüsereis mit Tomatensoße, dazu Babymöhren und einen kleinen Salat.


Tomaten gehören absolut nicht zu meinem Lieblingsgemüse, aber für Tomate-Mozzarella landen sie dann ab und an doch im Einkaufswagen.


Hier seht ihr einen meiner vielen Late-Night-Lernsnacks. Ein Rest Rohkostsalat, Trauben und ein halbes belegtes Brötchen. Ja, wenn ich bei meinen Eltern bin, liebe ich es den Kühlschrank zu plündern :)


Diese kunterbunten Bonbons habe ich kürzlich als verspätetes Geburtstagsgeschenk bekommen. Sie stammen aus einer Bonbonmanufaktur und sind "handgemacht mit natürlichen Zutaten". Abgesehen von der tollen Optik schmecken sie auch alle sehr intensiv und einzigartig!


Hier wollte ich eigentlich einen Smoothie zum trinken machen (Milchshake mit Himbeeren + Kokosmilch). Der ist ziemlich dicklich geworden und dann hab ich spontan noch Müsli darüber gegeben.

Jetzt ein Essen, was mich absolut an meine Kindheit erinnert: Kartoffeln mit Spinat und Spiegelei ♥


... ehrlich gesagt eines der wenigen fleischfreien (und nicht süßen) Kindheitsessen. Selbst gekocht habe ich es seither so gut wie nie, dabei geht es total schnell und schmeckt einfach gut!


Und zu guter letzt: der obligatorische Veggieburger mit Pommes, den ich mir hin & wieder gönne

What I Ate Wednesday Button

Welches Essen erinnert euch an die Kindheit? Habt noch einen schönen Tag.

Mittwoch, 21. September 2016

Rheinsteig Etappe 05

Ich war viel zu lange nicht mehr Wandern... Jetzt in meiner freien Zeit und diesem wundervollen Spätsommer konnte ich es daher kaum erwarten!

Meine Tour startete da, wo die letzte geendet hat: Bad Hönningen. Genau genommen hatte ich mir sogar in den Kopf gesetzt, das letzte Stück der vierten Etappe noch mitzunehmen, da ich beim letzten Mal zu früh abgestiegen war..


Also bin ich bei Schloss Arenfels aufgestiegen, bis ich wieder auf dem Rheinsteig gelandet bin. Aber; dieses Stück hätte ich mir wirklich sparen können. Die Etappen gingen nicht so direkt ineinander über, sodass ich auf der anderen Seite der Stadt wieder absteigen konnte. Das hatte ich also richtig gelohnt.


Dann bin ich erst mal eine Weile weiter gewandert ohne viele Bilder zu machen. Ich muss sagen, dass es im ersten Abschnitt kaum besonders sehenswerte Aussichten gibt. Da war ich leider schon ein bisschen enttäuscht.


Übrigens habe ich auch kaum andere Wanderer getroffen, was wohl daran lag, dass ich unter der Woche unterwegs war.
Das erste Highlight für mich war dann die Rheinbrohler Ley. Ein klasse Aussichtspunkt und es gibt auch eine Hütte, sodass man vor der Sonne geschützt Pause machen konnte.

Ausblick von der Rheinbrohler Ley
Das war wirklich nötig, da es knapp 30 Grad an diesem Tag waren... Sportlich gesehen war das bisher auch die schwierigste Wanderung für mich! Ich hab sehr häufig Pausen gebraucht und mich auch nicht vor längeren Pause gescheut.
Die Hütte kann man auch später vom Weg aus noch sehen:


Danach folgte erstmal ein schöner erholsamer Abstieg durch den Wald. Mein nächstes Ziel war die Burgruine Hammerstein, wobei die nicht direkt am Weg liegt. Die Burgruine ist nicht sehr sehenswert, aber für den Abstecher wird man wieder mit einem tollen Ausblick belohnt.

Ausblick von der Burgruine Hammerstein
Kurze Zeit später bin ich an den Punkt gelangt, wo ich schon mal mit dem Fahrrad unterwegs war. Ganz oben kann man noch die Burgruine sehen:


Hier war es mit der Hitze wirklich grenzwertig. Da habe ich z.T. Pause im Schatten den einzelnen Strommäste gemacht :D
Allerdings finde ich, dass hier das schönste Stück der ganzen Etappe beginnt. Und das war ziemlich schade, da ich zu dem Zeitpunkt schon relativ k.o. war und es nicht mehr 100%ig genießen konnte.


Ich würde daher empfehlen, die Tour von Leutesdorf aus (Süd-Nord) zu gehen!
Hier wandert man quasi über/zwischen den Weinbergen ♥ Allerdings auch nahe bei Straßen und Bahngleisen, was mich hier aber nicht gestört hat.


Dann habe ich eine schöne Stelle für eine längere Pause gefunden - Erholung muss sein ;) Ich dachte auch es wäre nicht mehr all zu weit...
Jedenfalls ging es dann weiter entlang des "Streuobstwiesen-Lehrpfads". Hier sind am Rand auch eine Reihe von Kunstobjekten ausgestellt. 


Ich musste ich mich dann aber doch beeilen, um noch rechtzeitig meinen Zug zu kriegen, weshalb ich die letzten Kilometer eher gerast bin :D

Blick über Leutesdorf
Ein paar letzte Fotos und dann musste ich nur noch den Bahnhof finden...


Liebe Grüße :)

Montag, 12. September 2016

Der August im Rückblick

Der September ist da - für mich wirklich ein Grund zu feiern!  Trotz Klausurenphase habe ich den letzten Monat sehr positiv in Erinnerung.

Irgendwie habe ich es ganz gut hinbekommen, meine Zeit einzuteilen, um nicht gänzlich auf Freizeit verzichten zu müssen. Im Gegenteil; natürlich gab es auch mal stressigere Phasen aber größtenteils war ich doch ziemlich entspannt. Für meine Verhältnisse jedenfalls :D 
Ich habe so viel Zeit wie schon lange nicht mehr bei meinen Eltern verbracht und mich da auch sehr wohl gefühlt. Wir haben ja viel ausgemistet, umgeräumt etc. und "mein" neues Zimmer gefällt mir gut. Überhaupt ist jetzt mehr Platz, weniger Ablenkung und somit konnte ich auch da sehr gut lernen!

Ich hab übrigens eine neue Smoothiekombination entdeckt: Wassermelone, Gurke, Orange und TK-Himbeeren. Yuuummy; sehr erfrischend und im Thermomix wird selbst die Orange richtig "smooth" ♥


Bei Bedarf gab es dann aber doch Ablenkung :)

Außerdem war ich im August so oft schwimmen wie schon lange nicht mehr... Ich glaube im gesamten letzten Jahr war das höchstens ein Mal und jetzt war ich mindestens 1x pro Woche im Freibad! Zunächst weil mich meine Eltern mitgeschleppt haben, aber dann hab ich selbst auch wieder Spaß dran gefunden. Bloß bei meiner Kondition könnte ich mich in Grund und Boden schämen - ich war früher mal im Schwimmverein, mittlerweile halte ich nur noch wenige Bahnen durch.


Das tägliche Yoga habe ich größtenteils konsequent durchgezogen. Ich bin etwas hin- und hergerissen... Zunächst fand ich es relativ langweilig, da es wirklich für komplette Anfänger konzipiert mich und dazu würde ich mich nicht zählen. Auch wenn die "Trainerin" mir sympathisch ist und besonders das kleine Ritual am Ende mit sehr gut gefallen hat, ist es einfach kein Vergleich zu Adriene.
Außerdem ist mir dann im weiteren Verlauf aufgefallen, dass öfters mit Blöcken und Gurten gearbeitet wurde. Ich persönlich fand das auch gut (meine Blöcke benutze ich viel zu selten), aber das passt dann irgendwie nicht in das Anfänger-Konzept. Mit der Zeit hat mich auch die stäääändige Werbung gestört. Ich habe kein Problem damit, wenn man auf seine Webseite, Affiliate-Links usw. hinweist, aber das muss nicht in jedem Video sein. Gerade nicht bei dieser Art Programm, wo doch davon ausgegangen werden kann, dass man täglich so ein Video schaut.
Das Yoga an sich fand ich hingegen super, mit der Zeit war es immer mehr Vinyasa/Flow Yoga, was ich besonders gerne mag und es wurde dann auch komplexer und länger. Es tut einfach gut sich täglich dafür die Zeit zu nehmen. Und auch wenn man sonst nicht besonders viel Sport treibt, ist selbst so ein bisschen Bewegung Gold wert!


Eins meiner Highlights war eine kleine Fahrradtour entlang des Rheins bzw. ein Tag in Koblenz, wo wir später dann doch mehr zu Fuß unterwegs waren. Obwohl ich aus der Nähe komme, wusste ich nicht mal, wann ich zuletzt am Deutschen Eck gewesen bin. An dem Tag wurde es größtenteils von PokémonGo-Spielern belagert ;) 

Hier meine liebsten Lieder aus dem August:

Skindred – Kill the power (Rednek Remix)
Donots, Frank Turner – So long
Donots – Das Ende der Welt ist längst vorbei
Schmutzki – Zeltplatzbaby
Zebrahead feat. Jean-Ken Johnny – Devil on my shoulder

Skindred habe ich ganz neu entdeckt (sie gehen demnächst mit meiner Lieblingsband auf Tour), so eine Mischung hab ich bisher noch nie gehört. Es ist ziemlich interessant, aber auch etwas gewöhnungsbedürftig und mir gefällt definitiv nicht alles.


Ein richtig toller Ausgleich vor meiner letzten Klausur war das Green Juice Festival. Darauf hatte ich mich sowieso schon das ganze Jahr gefreut. Und dann hatten wir auch noch richtig Glück mit dem Wetter. Damit war es nicht nur die Musik, die diesen Tag so besonders gemacht hat. Man konnte sich auch zwischendurch schön entspannt auf die Wiese setzen und einfach abschalten.
Dennoch muss ich sagen: Grandioses Line-up, für den Preis sowieso. Die Donots haben als Headliner den Vogel abgeschossen! Ich höre die in meiner Freizeit kaum, aber live ist das was ganz anderes. Das Publikum und insgesamt die Stimmung war an dem Abend ebenfalls klasse.


Ein absoluter Favorit von mir ist folgendes loop-Halstuch. Das kommt jetzt im Sommer vilt. etwas überraschend, aber mir ist jetzt erst aufgefallen, wie häufig ich es (die ganzen letzten Monate) trage. Selbst im August, wenn es nicht gerade 30 Grad hat und ich davon schmelze. Das liegt zum einen daran, dass ich ziemlich anfällig für Halsschmerzen bin (weshalb ich im besten Fall immer Bonbons und dieses Tuch dabei habe) und zum anderen, dass ich viel mit dem Fahrrad unterwegs bin. Kalter Fahrtwind und mein Hals, das geht gar nicht :D 
Das Tuch habe ich vor einigen Jahren mal bei primark gekauft, es ist nicht besonders weich und ich finde es sogar einen Ticken zu groß. Aber: mit der Zeit ist mir aufgefallen, dass es zu so ziemlich allem in meinem Kleiderschrank passt. Ich trage viel schwarz, türkis/petrol, grau, dunkellila, dunkelblau,... Und dadurch kann ich es mir fast immer überwerfen ohne mir groß Gedanken darum zu machen. Lange Rede, kurzer Sinn: für mich ist es einfach perfekt!


Mein zweites Lieblingsteil ist diese Hose, die ich witzigerweise vor genau einem Jahr schon als Favorit gezeigt habe. Hosen sind bei mir ein schwieriges Thema; wenn ich nicht gerade in langen Jeans eingehen will, gibt mein Kleiderschrank im Sommer nur sehr kurze Hosen her. Ihr glaubt nicht, wie schwer es sich gestaltet, da was anderes zu finden, was mir gefällt UND PASST (Sandalen wären da auch so eine Sache...). Nun ja, diese Hose ist da echt meine Rettung und ich sollte mir dringend noch ein paar mehr in der Art zulegen ;)

Neu für mich entdeckt und in den letzten Wochen entsprechend gesuchtet habe ich die Serie Scandal. Anfangs hat sie mich ziemlich an How to get away with murder erinnert; jedenfalls war ich ihr nach wenigen Folgen verfallen. Besonders die ersten Staffeln sind richtig spannend!

Ein weiterer Tagesausflug ging zum Schloss Brühl. Wir waren nicht in den Schlössern selbst, aber der große Schlosspark bietet sich einfach perfekt zum Spazieren an. Und das ist mittlerweile wirklich zu einer meiner Lieblingstätigkeiten geworden! Das Gelände ist insgesamt sehr weitläufig und die Gartenanlage wunderschön ♥


Wo ich schon dabei bin ein kleines Update zu meinem Schritte zählen... Ich bin jetzt beim Schrittzähler von tayutau geblieben und damit total zufrieden. Mein gestecktes Ziel von 10.000 erreiche ich aber leider nicht sehr regelmäßig, jedenfalls nicht im Wochenschnitt. Gerade neben dem Lernen für die Klausuren gestaltete sich das echt als schwierig. Und bei meinen Eltern gibt es leider auch nicht so viele Möglichkeiten längere Strecken zu gehen, da reizt es mich dann auch nicht so... Mal schauen, was der September bringt!

Ich sollte einfach mal wieder laufen gehen. Damit ließen sich solche Lücken leicht schließen und generell denke ich darüber viel nach. Aber dann bleibt es auch dabei, meine Motivation ist irgendwie im Eimer. Ich glaube in meinem Kopf ist es viel zu sehr festgesetzt wie "laufen gehen" auszusehen hat und darauf habe ich immer noch nicht wieder Lust...


Das war der wohlverdiente Cocktail/ Limonade nach meiner letzten Klausur. So einen Klausurtag hatte ich auch noch nie; ich war sogar morgens noch im Freibad. So entspannt war ich wohl auch noch nie vor einer Klausur :D

Geht ihr denn auch gerne ins Freibad? Was waren eure Sommerhighlights? 

Mittwoch, 7. September 2016

What I ate Wednesday

Es ist mal wieder Mittwoch und damit Zeit für WIAW :) Ich hoffe, ihr hattet soweit eine schöne Woche!


Hier hatte ich einen Wrap mit Grillkäse, was wirklich eine klasse Idee war. Den Käse habe ich in der Pfannen gebraten und das echte Highlight war dazu die Essigcreme Himbeere ♥

Einer meiner Alltime-Favorites ist ganz einfach Reis mit Gemüsecurry (links). Das werde ich einfach nicht leid und man kann btw alle möglichen Reste verwerten.


Mitte: Eisbergsalat mit Bratlingen; rechts: Linguine mit Tomatensoße + Tofu.

Hier mein mehr oder weniger gesundes Abendessen. Klausurenphase.... :


Wir hatten Pizza bestellt und da ich oft keine ganze schaffe, kann ich mich dann später oder am nächsten Morgen noch über die Reste freuen :)

Hier ein paar Impressionen von einem Salatbuffet anlässlich eines Geburtstages:


Der linke Salat (Eisberg, Spargel, Erdbeeren + Basilikum) war der allerbeste! Es gab noch weitere Salate, Brot und Käse, Antipasti, etc.... Ich liebe es, so viel Auswahl zu haben und von allem etwas probieren zu können!


Links: So sieht es aus, wenn ich Frühstück gemacht bekomme :D Oben ist ein halbes Brötchen mit Frischkäse und Veggie-Aufschnitt. Kekse dürfen auch mal sein.
Oder (Walnuss-)Muffins, die vom Vortrag übrig geblieben waren. Zusammen mit jeder Menge Obst und einem Frischkornbrei gabs den ebenfalls zum Frühstück (rechts).


Das war mein Teller von einem Grillabend (für den ich übrigens die Muffins gemacht hatte). Oder eher gesagt: Einer meiner Teller ;) Kartoffelsalat, Gemüsespieß, Brokkolisalat und Brot; Maiskolben gab es auch noch.


In meine Lernpausen habe ich neben Süßkram gerne auch mal was gesundes gesnackt. Vor allem jede Menge Obst; links ist Mango mit Joghurt + Kakao + Kerne.


Ansonsten gab es verschiedene schnelle Gerichte, wie Paprika mit einer Bulgur-Gemüsefüllung, lauwarme Reispfanne mit grünen Bohnen und natürlich Brote. Links mit Ajvar, geräuchertem Käse und Tomaten, rechts mit Erdnussbutter & Rosinen.


Zum Abschluss: Hier waren wir auswärts mexikanisch essen.

What I Ate Wednesday Button

Was esst ihr am liebsten bei einem Grillabend bzw. was darf für euch da überhaupt nicht fehlen?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...