Mittwoch, 30. Dezember 2015

[2015] Mein Jahr in Favoriten

Das Jahr neigt sich dem Ende und ich trauere der Adventszeit mal wieder ein wenig nach... Ich hoffe, ihr habt schöne Feiertage mit euren liebsten verbracht und freut euch wie ich schon auf 2016 :)

Anhang meiner Stichpunkte kann ich schon absehen, dass das ein ewig langer Post wird. Mal schauen ob ich den aus dem letzten Jahr noch übertreffen kann ;) Immerhin stehe ich hinter den da genannten Favoriten immer noch absolut!
2015 hat sich bei mir besonders sportlich viel getan. Damit meine ich nicht mal das Ausmaß der sportlichen Aktivitäten oder meine "Fitness", sondern hauptsächlich die Vielfalt. Ich habe so vieles verschiedenes probiert und an so ziemlich allem meinen Spaß gefunden. U.a. habe ich Yoga so richtig für mich entdeckt; nach den 30 Tagen Einstieg im Frühjahr hab ich mich in den Kanal Yoga with Adriene verliebt und mittlerweile bin ich mit ihren Videos komplett durch. Mittlerweile mache ich das auch manchmal ohne Führung, also ganz für mich, was ich nie (!) für gedacht hätte.
Ansonsten war ich zum ersten Mal bouldern, beim Crossfit, Zirkeltraining, longboarden, in unserem tollen Uni Outdoor Fitness Parcours inkl. Slackline und habe mit Pole Art angefangen. Das ist leider auch das einzige, was ich weiterhin regelmäßig mache; Zeit & Geld wachsen ja leider nicht auf Bäumen ;) Das Zirkeltraining und den Parcours möchte ich aber wieder häufiger besuchen (letzteres wahrscheinlich erst wieder im Sommer..)!


Sogar mein seit Jahren verstaubtes Fahrrad habe ich 2015 wieder hervorgeholt und fahre nun regelmäßig und gerne damit (sowohl im Alltag als auch auf längeren Touren). Was das betrifft, bin ich wirklich überrascht von mir selbst!!! Jetzt im Winter ist es etwas weniger geworden, was mehr auf die Dunkelheit als auf die Temperaturen zurückzuführen ist. Irgendwas scheint da mit meinem Licht nicht ganz zu stimmen.
Damit einher ging übrigens ein rasanter Anstieg meiner Sammlung an Sportklamotten - ich erinnere mich an Zeiten, in denen ich diese nur im Schulsport getragen habe und mir mehr als 1-2 Outfits überflüssig vorkamen :D Es wird aber fast jede/r von euch kennen: mit schönen Sachen (bei mir hauptsächlich in türkis und grau) macht das sporteln nochmal so viel Spaß.

Eine weitere Liebe (einer geht noch...) ist das Wandern, wenn es auch dieses Jahr nur ein paar wenige (dafür aber Ganztags-) Touren waren. Definitiv ausbaufähig in 2016!


Ihr könnt es vilt. schon ahnen: Das Laufen ist durch diese ganzen Dinge, sowie teilweise meine Knieschmerzen, ein wenig in den Hintergrund gerückt. Insgesamt bin ich auf ca. 330km gekommen, bei sehr ungleichmäßiger Verteilung allerdings (1/4 davon allein in einem Monat).

Mein größter Favorit dieses Jahr war wahrscheinlich der Tag, an dem ich endlich meine Bachelorarbeit abgeben konnte. Mit Überlegungen, Vorbereitung etc. hat sie mich, jedenfalls gedanklich, fast das ganze Jahr über begleitet. Und wie ihr vilt. schon nicht mehr hören könnt, hatte ich so meine Probleme damit und bin deshalb jetzt überglücklich diese Hürde gemeistert zu haben!

Meine liebsten Serien waren Orange is the new black, How to get away with murder und Criminal Minds. Dieses Jahr habe ich relativ viele verschiedene geschaut, aber diese drei sind ganz klar meine Favoriten. Im gleichen Zug kann ich den Youtube-Kanal My life as a Süly nennen; Steffi war "damals" die erste Youtuberin, die ich mehr oder weniger verfolgt habe, und ich bin so froh, dass sie wieder Videos macht! Der neue Kanal gefällt mir sogar noch besser als ihr alter, obwohl (oder gerade weil) es eigentlich nur um alltägliche Dinge geht.


Mit das größte Highlight war für mich Rock am Ring!!! Es waren zwar leider nur ein paar Tage, aber ich hab die Zeit so schön in Erinnerung und würde, wenn mir das Line-up zusagt, jederzeit wieder hinfahren. Zugegebenermaßen bin ich dieses Jahr sehr wenig gereist, aber ich würde dieses Wochenende als den schönsten (Mini-)Urlaub 2015 bezeichnen ;)
Neben einem Wochenende in der Hauptstadt war ich ansonsten lediglich noch ein paar Tage an der Nordsee. Hat mir auch gut gefallen; für eine Wattwanderung im Oktober empfehle ich aber definitiv Gummistiefel, wenn ihr eure Füße im Anschluss noch spüren wollt :D

Beim Gedanken an meine Jahresfavoriten ist mir ein "Ort" direkt in den Sinn gekommen, und zwar das Voyager in Bonn. Überhaupt das Prinzip Spiele-Café finde ich grandios (und kannte es bisher gar nicht), da Gesellschaftsspiele allgemein total mein Ding sind. Außerdem stehen einige außergewöhnlich Getränke auf der Speisekarte; Waffeln und Veggie-Burger sind auch zu empfehlen!

Strand in Norden
Zu meinen Lieblingsgeschäften zählt seit diesem Jahr Action, und das seitdem ich das erste Mal dort war. Manche würden es evtl. als "Ramschladen" abstempeln, ich bin vom Sortiment aber größtenteils begeistert. Besonders gefallen mir die dekorativen Sachen sowie der viele Küchenkram (u.a. mein tolles Teeglas, wovon ich mittlerweile ein zweites gekauft habe), aber auch die kreative / Bastelabteilung. Ich denke da ist für jeden etwas dabei und ich persönlich kann immer ewig dort stöbern.

Wer sich auf Kosmetikfavoriten gefreut hat, den muss ich etwas enttäuschen. Das sind hauptsächlich immer noch meine ständigen Lieblinge sowie die aus dem letzten Jahr (geschminkt war ich sowieso verhältnismäßig wenig). Eine kleine Neuentdeckung ist aber der bekannte Nagelhärter Microcell 2000. Damit hatte ich viel weniger Probleme mit eingerissenen oder abgebrochenen Nägeln.


Auch wenn es sehr persönlich ist, muss ich es in diesem Post einfach erwähnen, weil ich unendlich glücklich darüber bin: seit ein paar Monaten lebe ich "hormonfrei", genauer gesagt ohne externe Einnahme von Hormonen. Dieses Thema hat mich seeeehr lange beschäftigt und leider jetzt erst / nun endlich (wie man's nimmt) zu einer Veränderung bewegt. Wie auch immer, es passt nicht so sehr hier hin, deshalb werde ich auch nicht genauer darauf eingehen.

Lebensmitteltechnisch gibt es nur einige wenige Lieblinge, die mich dieses Jahr begleitet haben. Ganz vorne dabei ist die Garam Masala Gewürzmühle, ohne die ich nicht mehr sein will ♥ Damit schmeckt einfach ALLES besser - okay, lassen wir mal die süßen Sachen außen vor. Auch den Steak-Grillsenf (beides übrigens von Lidl) hab ich sehr gerne zu allem möglichen gegessen und mir schon für den Winter gebunkert :D Außerdem ist Jasminreis zu einer meiner liebsten Beilagen geworden. Allein der Geruch ist sooo "lecker", ich esse den sogar pur liebend gerne!
Nichts geht jedoch über selbst gemachten Saft!!! Dass ich per Zufall an einen alten Entsafter gekommen bin, ist ein Riesenglück. Der hat zwar wie erwartet seine Macken, die halten mich aber nicht vom Entsaften ab. Leider sind es bei mir bisher meistens sehr ähnliche Kombinationen gewesen; Äpfel, Orangen und Möhren sind halt häufig sowieso im Haus ;)


Einen kleinen Ausblick auf kommendes Jahr gab es ja schon hier und da. So spontan sind da erstmal zwei Aspekte, die mir in den Sinn kommen. Zum einen ist für mich mit der Abgabe meiner BA mein Abschluss und gleichzeitig das anstehende Masterstudium in greifbare Nähe gerückt. Ich bin schon sehr gespannt, was mich alles erwartet!
Daneben steht als größtes sportliches Ziel (2016 und insgesamt) mein erster Halbmarathon an. Davor habe ich sehr großen Respekt, aber freue mich auch tierisch auf diesen Tag und hoffe, dass ich ihn in den 2016 Jahresfavoriten als Highlight anführen werden kann ;)

Morgen ist es mal wieder so weit; was sind eure Pläne für den Silvesterabend? Kommt gut ins neue Jahr und berichtet mir gerne auch von euren Jahresfavoriten!

Dienstag, 22. Dezember 2015

Aufgebraucht #4/15

Wie schon im letzten Jahr zeige ich euch kurz vor Jahreswechsel noch schnell meine zuletzt aufgebrauchte Kosmetik.

Ich war eigentlich recht sparsam in letzter Zeit, auch wenn es vor allem beim Duschgel auf den ersten Blick nicht so wirkt ;) Die Balea Cremedusche hab ich beispielsweise in meinen Seifenspender umgefüllt. Die gabs mal gratis bei DM, aber Milch & Honig gehört nicht zu meinen liebsten Düften..
Die Isana Cremedusche Passionsfrucht sowie das today Duschgel Wassermelone waren noch Überbleibsel aus dem Sommer.


Das Duschgel (von Rewe übrigens) war leider seeehr flüssig - weshalb ich häufig unabsichtlich zu viel benutzt habe - und hat mich unter der Dusche auch sonst nicht so überzeugt. Die Passionsfrucht Dusche war geruchlich ein Traum, aber auch hier war die Konsistenz nicht ganz optimal. Irgendwie ist es mir oft aus der Hand gerutscht :D und war deshalb auch nicht sehr ergiebig.
Die Aveo Aromadusche hatte ich hingegen ziemlich lange in Benutzung. Das Design der Flasche gefällt mir allein super, leider kann man sie dadurch aber auch nicht einfach auf den Kopf stellen... Den Duft fand ich auch klasse, auch wenn ich ihn nicht wirklich zuordnen konnte. Beim Kauf hat es mich an Pfirisch-Maracuja-Joghurt erinnert, unter der Dusche hatte er irgendwas zitrisches - auf "Granatapfel-Mandelblüte" wäre ich nie im Leben gekommen ;)


... hier ist von allem etwas dabei: Aufgebraucht, Aussortiert und Entsorgt. Der basic Nagelweißstift war einer der ersten Nagelprodukte (neben Klarlack), die ich benutzt habe. Habe ihn aber kaum benutzt und bis jetzt verstehe ich immer noch nicht wirklich den Sinn dahinter :D Also weg damit; kann mir kaum vorstellen, dass jemand noch etwas damit anfangen kann. Den p2 Duo-Lidschatten habe ich aussortiert, da ich ihn ewig nicht mehr benutzt habe. Anfangs war ich ja von solchen knalligen Tönen total begeistert (und meine Mutter erst...).
Die alverde Camouflage habe ich über lange Zeit aufgebraucht. Gegen Ende war sie leider ein wenig eingetrocknet, obwohl ich mich nicht erinnern kann, sie mal offen liegen gelassen zu haben... Ansonsten kann ich sie weiterempfehlen und werde sie sicher auch mal wieder nachkaufen. Demnächst teste ich evtl. erstmal die von Catrice, aber der Preis- (bzw. Mengen-) Unterschied ist schon heftig. Die alviana Repair Lippenpflege ist nach wie vor meine liebste ♥


Bei Balea Rasiergel werde ich aufgrund der aufgefallenen Düfte leider häufig schwach, aber sonderlich zufrieden bin ich damit nie. Daher keine Empfehlung von mir; hoffentlich bleibe ich ab nun bei denen von Müller! Den sebamed sensitive Deoroller habe ich hingegen schon wieder nachgekauft, für mich die beste Variante ohne Aluminiumsalze (wie auch immer man dazu steht, mittlerweile habe ich auch wieder Deos mit Aluminium in Benutzung). Eine echte Entäuschung waren diese Badeperlen von Isana. Den Geruch fand ich im Badewasser letztendlich furchtbar..

Reinigungstücher benutze ich nicht regelmäßig, sondern nur mal ab und an, wenn ich unterwegs bin. Da sind sie einfach praktischer als mein rdl Entferner, der im liegen immer ausläuft -.- Trotzdem nerven mich diese Tücher ständig, weil ich noch keine gefunden habe, mit denen ich einigermaßen zufrieden bin!
Die besten waren bisher allerdings die Hydro Reinigungstücher von Rival de Loop, die LE Mandeltraum kann man sich meiner Ansicht nach sparen. Die kleinen Packungen  (10 Tücher) von Rossmann finde ich super, da ich sie wiegesagt nur selten benutze und größere Packungen mir schon ausgetrocknet sind...


Leider kann ich ein komplettes (besonders wasserfestes) Augenmake-up damit nicht entfernen. Also irgendwie doch keine echte Alternative für unterwegs :-/ Das Gefühl danach mag ich auch absolut nicht, ohne anschließende Gesicht-Waschen also schon gar nicht!!!
Dass ich gleich zwei Gesichtscremes fast gleichzeitig geleert habe, ist totaler Zufall. Die beiden habe ich nämlich relativ parallel benutzt. Die alverde Wildrose Tagescreme ist nämlich so reichhaltig, dass ich sie zur Nachtcreme umfunktioniert habe. An einigen Tagen hab ich sie auch mal morgens benutzt; bei trockenen Stellen, weil sie wirklich sehr gut pflegt! Die Lacura Aloe Vera Creme gehört immer noch zu meinen Favoriten. Leider gibt es die glaube ich nicht mehr und ich habe nur noch einen angebrochenen Tiegel übrig...
Zum ersten Mal habe ich die Gesichtsmasken von Salthouse ausprobiert. Ich fand sie beide ganz angenehm, hatte aber irgendwie mehr Effekt erwartet. Mit 5ml reicht so ein Sachet mir auch leider nicht für zwei komplette Anwendungen (ist auch nicht so gedacht, geht für mich aber bei den meisten Masken!). Die Meeresalgen Maske mochte ich noch ein bisschen lieber, die Anti-Stress-Variante hatte eine recht seltsame Konsistenz.

Was haltet ihr von Reinigungstüchern zum Abschminken? 
Vorab wünsche ich euch schon mal schöne Weihnachten! Meine Jahresfavoriten (nicht nur kosmetischer Art) zeige ich euch dann nach den Feiertagen :)

Mittwoch, 16. Dezember 2015

What I ate Wednesday

Es ist Mittwoch und definitiv mal wieder Zeit für WIAW!!!

In letzter Zeit gab es keine sonderlich aufwendigen Gerichte bei mir und gesund war es in vielen Fällen auch nicht... Freue mich jetzt aber immens darauf wieder ausgiebig zu kochen und verschiedenen Rezepte auszuprobieren! (und mehr WIAWs zu verfassen!!!)


Resteverwertung ist so gut wie immer eine gute Idee! Links seht ihr Spinat-Kartoffelpüree mit versch. gebratenem Gemüse. Rechts habe ich Kürbissuppe als Soße für den (Jasmin-)Reis benutzt. Wenn ich Suppe koche, dann meistens in sehr großen Mengen ;) Dazu habe ich noch Blattspinat mit Zwiebeln und Knoblauch angebraten + etwas Tahin.

auswärts essen
Tomate-Mozzarella mag ich auf Brot sooo gerne ♥ Und bei Waffeln sag ich auch nicht nein; gerade die Kombi aus heißen Kirschen und kalten Eis ist grandios.
Ich war seit Ewigkeiten mal wieder bei meiner Oma zu Mittagessen (vegetarisch gibts da leider fast nie). So ein typisches "Kindheits-Oma-Essen" ist Salzkartoffeln mit Rahmspinat und Rührei:

Yummy yummy :) Selbst gekocht habe ein Süßkartoffel-Chili mit Bulgur:


Dabei habe ich erstmals den Räuchertofu von Aldi (Süd) probiert. Hab ihn aber weder besonders gut oder schlecht in Erinnerung. Den von Edeka mag ich immer noch am liebsten!


Die Pizza gabs in unserem Nordsee-Urlaub. Perfekt bei vielen Leuten, weil jeder selbst belegen kann. Für mich mit Champignons, Paprika, Zwiebeln, Mais und viel Knoblauch.
Der Muffin war vom Bäcker (für mich eine Premiere) und schmeckte leider nicht annähernd so gut wie selbst gemacht. Ich weiß schon, warum ich die bisher nie gekauft habe ;)

Spaghetti Bolognese
Meine Variante von Bolognese: ohne Möhren und Sellerie dieses Mal, dafür mit roter Paprika. Ich könnte mich reinlegen! Davon koche ich jedes Mal eine Riesenportion, sodass ich 2-3 Tage was davon habe.

Welche Gerichte verbindet ihr mit eurer Kindheit? Habt noch einen schönen Abend.

Sonntag, 13. Dezember 2015

Der November im Rückblick

Einen schönen dritten Advent miteinander! Nachdem ich es letzten Monat tatsächlich nicht geschafft habe, mich noch mal zu melden, nun die gute Nachricht: Es wird bald wieder mehr auf dem Blog zu lesen geben!!! Heute gibts aber erst mal ganz traditionell meinen allmonatlichen Rückblick :)

Der November stand ganz im Zeichen meiner Bachelorarbeit. Auch wenn ich schon ein paar Monate dran bin, habe ich den Großteil davon im letzten Monat fabriziert. Wahrscheinlich, weil es so langsam Zeit wurde - wer kennt das nicht? Ich hatte es mir natürlich anders vorgenommen, aber wie das so ist... Dabei war mir jedenfalls eine Seite seeeehr behilflich und zwar anderes-wort.de. Wie man am Namen schon ablesen kann, findet man da eine Vielzahl von Synonymen und ähnlichen Wörtern. Perfekt, um ständige Wiederholungen zu vermeiden (gerade bei Wörtern, die man theoretisch x Mal benutzen möchte wie sehr, wichtig, feststellen o.ä.).
Naja, ansonsten ist bei mir wirklich nicht viel passiert in den letzten Wochen und leider habe ich dadurch auch kaum Sport gemacht; so wenig wie schon lange nicht mehr! In der freien Zeit hatte ich irgendwie nicht so sonderlich Lust darauf. Hin und wieder mal Yoga und Pole Art 1x die Woche, aber auch gelaufen bin ich mal wieder so gut wie gar nicht:


Ich komme wohl erst 2016 wieder so richtig ins Laufen rein (der Halbmarathon rückt dann ja auch immer näher, lässt sich da ein Muster erkennen?) Komischerweise hat mich trotzdem schon die Vorfreude für den HM gepackt. Zwischenzeitlich saß ich am PC und hab angefangen, mir eine Playlist dafür zu erstellen. Aber nicht laufen gehen, das soll mal einer verstehen ;)
Musiktechnisch habe ich vor allem Yellowcard, Jennifer Rostock und zuletzt viel Three Days Grace gehört. Die kann ich im Januar dann auch mal live sehen!!!

Meine Serie des Monat war defintiv The Mentalist! Der Hauptcharakter könnte sympathischer nicht sein (und ist leidenschaftlicher Teetrinker ♥); trotzdem kommt es nicht ganz an Criminal Minds heran. LOST hat mich übrigens zuletzt etwas enttäuscht. Auf das Ende war ich sehr gespannt, weil es mir wie erwähnt zu viel Hokuspokus war und ich wenigstens auf eine Auflösung einiger Sachen gehofft hatte. Den Eindruck hatte ich dann aber gar nicht, da kamen eher noch mehr Fragen bei mir auf...


Jetzt zu einem ganz anderen Thema ;) Dieses Öl hat sich mittlerweile zu meinem Lieblings-Salatöl gemausert. Eigentlich mag ich Olivenöl geschmacklich gar nicht so gerne, aber dieses bringt zusätzlich noch Basilikum mit rein (den Geschmack liebe ich hingegen ♥) und die Kombination ist einfach nur lecker!

Rechts sehr ihr zwei lose Tees vom Teewicht; eigentlich habe ich sogar ein ganzes Paket bestellt. Das werde ich mir zwar erst zu Weihnachten schenken lassen, aber diese beiden Sorten habe ich für meinen Freund mitbestellt - und konnte mir auch was davon abfüllen :) Die grüne Verpackung gefällt mir jetzt nicht so besonders, aber die Tees schmecken beide sehr gut. Ich bin schon total auf den Rest gespannt, besonders auf die verschiedenen Teeproben (gibts zu jeder Bestellung).
Ein neuer Liebling von mir ist "Beethoven Melange" von TeeGschwendner. Da ist grüner und schwarzer Tee enthalten, der zwar aromatisiert ist, aber wie ich finde nur sehr leicht. Der Teegeschmack steht also noch im Vordergrund, ist aber irgendwie gut abgerundet! Leider glaube ich aber, dass der nicht deutschlandweit erhältlich ist.


Die Dose, in der ich ihn aufbewahre, ist auch neu und ich hatte mich direkt in die Aufschrift verliebt ♥ Bei schönen Teedosen werde ich meistens schwach, aber davon kann man auch nie genug haben (gerade angesichts meiner großen Teewicht-Bestellung :D)
Mein meistgetrunkener Tee in letzter Zeit aber wohl der Hugo-Tee von Aldi Nord. Als Kind hab ich gerne kalten Pfefferminztee mit Apfelsaft getrunken und irgendwie erinnert er mich daran...

Zum Schluss möchte ich euch dieses Foto nicht vorenthalten; so gesehen bei Aldi im Kühlregal  ;)



Allerspätestens ab Januar werde ich hier wieder richtig loslegen. Es gilt einige geplante Beiträge nachzuholen und die ganzen Ideen aus meinem Kopf "aufs Papier" zu bringen...

Ich wünsche euch noch eine schöne Adventszeit und, dass ihr vom Weihnachtsstress verschont bleibt! Bis bald.

Mittwoch, 11. November 2015

Der Oktober im Rückblick

Hi zusammen und willkommen zum neuen Monatsrückblick; viel mehr gibt es von mir ja auch momentan nicht zu lesen ;)

Seit ich mein Studium begonnen habe, war der Oktober immer eine Art zweiter Jahresanfang... Nach einiger freier Zeit hat schließlich ein neues Semester und damit auch Studienjahr begonnen. Dieses Jahr war das erstmals nicht so richtig der Fall; da ich in diesem letzten Semester überhaupt nichts mehr belegt habe, ist der Beginn komplett an mir vorbei gegangen (genauer gesagt war ich zu dem Zeitpunkt sogar im Urlaub, aber dazu gleich mehr). Nach Abgabe meiner Bachelorarbeit stehen also erst im Frühjahr noch ein paar Klausuren an und dann hab ich hoffentlich meinen Abschluss in der Tasche. Selbst bezüglich der Arbeit ist so langsam ein Ende in Sicht; ich könnte jetzt höchstens noch ein Zeitproblem kriegen (Prokrastination lässt grüßen! was mich seltsamerweise beruhigt; ich bin froh, wenn es endlich vorbei ist).

Im selben Zug ist mir übrigens aufgefallen, dass ich nun schon ein Jahr durchgehend rothaarig unterwegs bin - solche Aktionen finden bei mir auch immer am Anfang oder Ende eines Semesters statt :D


Jetzt zu meinem Urlaub; der nicht wirklich geplant war, da ich quasi für jemanden eingesprungen bin. Eigentlich hatte ich auch schon abgesagt, da ich in der Woche zu einem Konzert wollte, aber auch da hat sich schließlich ein Kompromiss finden lassen. Lange Rede, kurzer Sinn; ich hab jedenfalls ein paar schöne Tage an der Nordseeküste verbracht.
Unter anderem sind wir dort Fahrrad gefahren, haben bei einer Wattwanderung mitgemacht, eine Therme besucht und (wie sich das so für Familienabende und eben auch -urlaube gehört) diverse Gesellschaftsspiele gespielt. Seit Ewigkeiten haben wir dadurch kürzlich noch mal Tarantel Tango gespielt. Kennt das jemand? Die ältere Generation hatte daran leider überhaupt keinen Spaß, aber für mich ist es ein echter Favorit (die verwirrende Kurzversion: es geht um Schnelligkeit und Tiergeräusche :D - na, neugierig?)

Ich habe übrigens nicht nur Ostfriesentee getrunken, sondern kam auch gleich mit drei neuen Tees nach Hause:


Eigentlich waren es sogar vier, da noch mir noch eine Packung Darjeeling geschenkt wurde.
...wenn ausschließlich Kaffee trinkende Verwandte/Bekannte Tee geschenkt bekommen ;)

Mit meinem Bruder ♥ konnte ich außerdem eine Runde den Deich entlang Laufen. Das war erst mein dritter Lauf nach der kleinen Pause und leider hatte ich dieses Mal wieder Probleme mit dem Knie. An der Steigung kann es also wirklich nicht liegen; die war dort praktisch null....
Insgesamt habe ich also im Oktober wieder so langsam mit dem Laufen angefangen, es ist aber fraglich wann ich das wieder werde ausdehnen können :( Besonders in Hinblick auf den HM nächstes Jahr mache ich mir da schon meine Gedanken...


Bei C&A habe ich kürzlich diesen süßen Pullover entdeckt; ich war sogar fast gewillt ihn mir zu kaufen, auch wenn mir die Farbe nicht richtig gefiel.  Selbst mein Freund meinte den muss ich haben; wir sind beide sehr große Bananen-Liebhaber ;)
Mir ist sowieso aufgefallen, dass ich kaum Pullover habe, schon gar keine besonders warmen. An diesem Shoppingtag hatte ich aber auch überhaupt keinen Erfolg; in letzter Zeit scheint mir irgendwie so gar nichts zu gefallen. Das war tatsächlich der einzige Pulli, der mich angesprochen hat... Allerdings bin ich mittlerweile so eingestellt, dass ich mir nichts kaufen möchte, was mir nicht wirklich gut gefällt (hier mochte ich eigentlich nur das Motiv, er saß auch nicht sonderlich gut). Ich hasse es, nach einer Weile festzustellen, dass ich irgendetwas kaum trage oder mich zu fragen, was zum Teufel ich mir da beim Kauf gedacht habe. Irgendwelche Probleme haben wir Frauen aber auch immer ;) Überhaupt ist mir dann auch aufgefallen, dass ich dieses Jahr fast ausschließlich Sportkleidung gekauft habe.

Zum Thema Einkaufen habe ich übrigens noch eine tolle Neuigkeit. Ich habe die grandiose Balea-Fußcreme wiederentdeckt, die ich erst kürzlich im Aufgebraucht-Post betrauert habe. Sie ist also zum Glück nicht dauerhaft aus dem Sortiment verschwunden, es scheint eine Winter-LE zu sein. Wollte euch nur kurz drauf aufmerksam machen; ich hab mir gleich mal wieder 2 Exemplare gesichert :)

Da uns ein richtiger Kälteeinbruch bis jetzt erspart blieb, konnte ich glücklicherweise noch mal (und wahrscheinlich das letztes Mal 2015) Wandern gehen. Auch dieses Mal war es der Rheinsteig und zwar Etappe 2 Nord-Süd, auf die ich mich seit der ersten Wanderung schon gefreut habe. Ich erhoffte mir jede Menge schöne Aussichten von da oben und wurde diesbezüglich nicht enttäuscht:


Lediglich von der Ruine Löwenburg und dem Ausblick von dort hätte ich mir ein bisschen mehr versprochen. Ein ganz großer Minuspunkt war für mich allerdings die Wegweisung und auch die -beschreibung unter obigem Link. Letztere hat uns teilweile verwirrt und mehrfach hin und her laufen lassen... Gegen Ende war es dann so, dass wir fast befürchten mussten, nicht die ganze Strecke zu schaffen (bzw. rechtzeitig unseren Zug zu kriegen). Die Beschilderung selbst war bis auf das letzte Stück noch in Ordnung, aber ebenfalls etwas chaotisch (andere Wanderer waren da ebenso ratlos..). Schlussendlich haben wir es aufgegeben weiter umher zu irren und sind das letzte Stück entlang der Landstraße gegangen - nicht gerade optimal, ich weiß. An der Stelle war es aber so, dass ein Wegweiser umgekippt (und womöglich verschoben) war, sodass man nichts mehr lesen konnte; evtl. wäre das sonst kein Problem geworden.
Knapp gesagt war ich jedenfalls gegen Ende des Tages ziemlich genervt; wo er doch so gut angefangen hatte!

Eine (für mich neue, sonst wohl eher alte) Serie habe ich im letzten Monat auch begonnen; wahrscheinlich bin ich eine der letzten, die nun das Mysterium LOST verfolgt. Ich bin ziemlich zwiegespalten, da ich sie zunächst definitiv gut gemacht fand. Zunächst fand ich es irgendwie super, dass ich keinen der Schauspieler schon mal zuvor gesehen hatte. Es ist durchgehend spannend, den Verlauf zu verfolgen, aber mit der Zeit werden mir die übernatürlichen Elemente zu viel und überhaupt tauchen viel zu viele Fragen bei mir auf, die schätzungsweise nie wirklich beantwortet werden. Insgesamt für mich persönlcih etwas zu sehr abgedreht; wie findet ihr die Serie?


Ein letztes Oktober-Highlight war definitiv das zebrahead Konzert, für das ich sogar die restlichen Tage Urlaub links liegen gelassen habe ;) Es war das allererste Konzert der Europa-Tour, welches ich nach der bei Rock-am-Ring so knapp gehaltenen Show kaum erwarten konnte ♥ Eine der Vorbands - Man with a mission - hat mir/uns auch sehr gut gefallen!
Gleichzeitig ist ihr neues Album ("Walk the Plank") ein absoluter Liebling geworden, obwohl ich anfangs gar nicht sooo angetan war. Aber es lässt sich doch sehr gut hören, inkl. Ohrwurmgarantie! Zum Laufen ebenfalls super, nur ein bisschen zu kurz... 2x durchhören schadet aber auch nicht ;)

Die nächsten Wochen muss ich mich nun richtig mit dem Schreiben ranhalten, damit ich mich dann wieder vordergründig mit den schönen Sachen beschäftigen kann. Beispielsweise Plätzchen backen, Bücher lesen, Freunde besuchen, Glühwein trinken, unbesorgt ausschlafen oder auch jede Menge Blogposts nachholen... och, mir fällt da schon noch jede Menge ein...

Auch wenn ich überhaupt nicht karnevalistisch eingestellt bin, hab ich mir heute 11:11 nicht nehmen lassen :)  Noch einen schönen restlichen November!

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Riesen-WIAW :)

Ich lege zwar gerade eine kleine Pause ein, aber dennoch haben sich über die letzten Monate ein paar Essensbilder bei mir angesammelt; here we go!

Ich war eben fast ein bisschen schockiert, als ich gesehen habe wie lange der letzte Post dieser Art schon her ist... Das gab es seit Blogbeginn noch nicht :D
Obwohl ich gerade im letzten Monat so gut wie gar kein Essen festgehalten habe, wird es mal definitiv mal wieder Zeit für What I ate Wednesday!

Pancakes dürfen nicht fehlen ;)
Ich kann euch bei den meisten Sachen wahrscheinlich gar nicht mehr genau sagen, was ich alles verwendet habe.
So auch bei den Pancakes; im Moment mache ich aber sehr gerne diese Variante (ohne Rum, dafür mit Apfel- & Möhrentrester). Beim Mehl verwende ich mittlerweile nur noch 50% Vollkorn, die Mischung find ich ganz lecker.


Links seht ihr eine ganz einfache Bulgur-Gemüsepfanne und rechts mein in diversen Varianten wohl meistgekochtes Essen. So eine Gemüse-Tomaten-Linsen-Soße könnte ich ständig essen, die Beilagen variieren hier ständig.
Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt (Kokosmilch, grüne Bohnen, Paprika, Lauch, Ananas...); Currypaste darf dabei allerdings nicht fehlen! Schmeckt somit immer ein bisschen anders - super Resteverwertung übrigens - aber doch irgendwie ähnlich und jedes Mal seeehr lecker.

Rührtofu mit Toast und Radieschen
Mhm, diesen Rührtofu gabs schon länger nicht mehr. Ich liebe ihn mit diversem Gemüse und Kräutern gemischt! Auf dem Toast sind Pesto und Paprika-Frischkäse.

zweites Frühstück zum Mitnehmen
Das Schichtmüsli hab ich für unterwegs gemacht: Joghurt - Müsli - Obst (Apfel & Nektarine); ist morgens schön schnell gemacht :)
Hin und wieder auswärts essen darf auch sein:


Ich war zum ersten Mal Indisch essen; links seht ihr mein Dal aus schwarzen Linsen und Kidneybohnen. Sooo gut und zum Glück von der Schärfe noch im Rahmen.
Rechts gabs einen Veggie-Cheeseburger auf die Hand.


Links: Reis mit Tomaten-Gemüse-Soße und Bratlingen. Letztere waren von Rossmann (mit Bulgur, Tomate und... Schwarkümmel ♥) und sehr empfehlenswert!
Rechts: Vollkornspaghetti mit Tomaten-Gemüse-Soße (erkennt man hier ein Muster?) und Baked Beans. In der Soße habe ich versucht Möhrentrester zu verarbeiten, was leider gar nicht geschmeckt hat :-(


Ein paar Sachen aus dem Supermarkt wollte ich euch auch noch zeigen. Den grünen Smoothie gabs vor einer Weile bei Aldi (Süd). Mittlerweile wahrscheinlich nicht mehr, aber gerade haben sie dort drei andere sehr ausgefallene Sorten. Diverse Zutaten hatte ich jedenfalls noch nie gehört.
Die Schokoladentafeln sind beide richtig gut :) Wenn ich mal ausnahmsweise keine dunkle Schokolade esse, dann eine von den beiden. Gibts bei Lidl; sogar mein Freund mochte die Schoki-Brezel-Kombi.


Hier wurde ich mal wieder von Mutti bekocht ;) Semmelknödel mit Pilzsoße und zwei versch. Salate.
Ansonsten gibts bei mir übrigens in letzter Zeit oft Suppe, selbstgemachte Säfte und (nicht zu vergessen!) Spekulatius ♥

Was sind eure liebsten Gerichte im Herbst? Habt noch einen schönen Abend!

Montag, 5. Oktober 2015

Der September im Rückblick

Ich hoffe, ihr seid alle super ins letzte Quartal gestartet! Ich hab mich heute endlich getraut, zum ersten Mal Blut zu spenden :) Dazu erzähle ich vilt. noch was im nächstem Rückblick, jetzt gehts erst mal um den September.

Vom letzten Monat habe ich irgendwie nur einige wenige prägnante Tage in Erinnerung. So begann mein September mit meiner zweiten längeren Fahrradtour am Rhein entlang. Ich muss sagen, die Strecke linksrheinisch ist absolut nicht so nervenaufreibend wie rechts ;)
Es war ein super schöner Tag - dank Fahrradkorb musste ich nun auch keinen Rucksack mehr tragen- der mit einer wohlverdienten Kugel Eis in der Rheinaue endete.


Das Wetter hat auch mitgespielt, und generell fand ich den September noch erstaunlich schön. Ich hab jedenfalls einige sonnige Tage in Erinnerung; und dabei nicht so eine Riesenhitze wie den Sommer über... Klar, ein bisschen regnerisch war es schon hier und da, aber das gehört ja auch dazu.

Mit dem Laufen bin ich leider erst spät wieder gestartet; ehrlich gesagt gab es lediglich einen (langsamen 6km-) Lauf, und das am letzten des Monats :D Und maan, hatte ich davon die letzten Tage Muskelkater! Kaum zu glauben, aber hoffentlich taste ich mich da jetzt wieder einigermaßen ran... Irgendwie hatte ich aber auch Angst, dass beim ersten Lauf direkt die Knieschmerzen zurückkehren, wovon ich zum Glück verschont blieb. Toi toi toi!!!
Dafür habe ich allerdings ein paar ganz neue Sachen ausprobiert. Schon seeeehr lange wollte ich mal Longboard fahren und mein Freund hat mir diesen Traum tatsächlich verwirklicht:


Das Board war leider nur geliehen (und ich trauere ihm immer noch hinterher), aber es hat viel besser geklappt als ich dachte. Und auch hier war das Wetter letztendlich viel schöner als erwartet. Und so sind wir einige Stunden durch Köln "gecruist", was total Spaß gemacht hat! Das wäre für mich definitiv eine Investition, auf die es sich zu sparen lohnt!
Am selben Abend waren wir dann übrigens noch Indisch Essen - noch so eine Sache, die ich schon länger ins Auge gefasst hatte. Wahnsinnig viel lecker :)


Dazu kam noch, dass ich einen Tag später zum ersten Mal auf einer Slackline stand. Die war nämlich gleich neben dem Fitnessparcours vom Unisport gespannt. Am Anfang sollte man das mindestens zu zweit machen. Ich glaube, das ist nicht nur super für Gleichgewicht und Koordination, sondern auch für die Bein- und besonders die Fußmuskulatur! Auch da hab ich mich wie ein kleines Kind gefreut :)

Leider war ich in den letzten Wochen insgesamt ziemlich unmotiviert. Das betraf nicht nur meine Bachelorarbeit und vieles sportliche sondern auch das Kochen... Eigentlich habe ich daran ja viel Freude, aber nun war es so, dass ich weder Ideen noch groß Lust hatte aufwendig zu kochen. Und aufwendig bezieht da so ziemlich alles ein :D Deshalb gab es hauptsächlich Müsli, viel Obst, mal Nudeln mit Soße oder Pesto und diverse Kleinigkeiten.


Ich weiß gar nicht, ob ich diesen Tee schon erwähnt habe. Den trinke ich irgendwie ständig, obwohl er mir gar nicht so direkt als Favorit aufgefallen ist. Allerdings schaue ich häufig in meine Teebox und entscheide mich dann spontan für diesen. Generell trinke ich immer mehr Kräutertee in den letzten Wochen/ Monaten. "Augenblicke der Freude" würde ich da als guten Einstieg bezeichnen, der schmeckt eher mild und leicht süßlich/ fruchtig.
Zum Thema Tee habe ich noch zwei weitere Favoriten, an denen ich einfach nicht vorbei gehen konnte:


Beides habe ich bei Action entdeckt und mich direkt verliebt ♥ Das Tablett ist ziemlich klein und daher nicht sonderlich funktionell (ja, das muss ich eingestehen...), aber es macht sich auch als so ziemlich einziges Dekoelement in meiner Wohnung sehr gut ;)

Neben der lateline haben sich bei mir mittlerweile auch die Blue Moon-Podcasts eingebürgert. Solche Themen-Talksendungen mag ich einfach total und so habe ich einfach eine größere Auswahl, falls mich mal ein Thema nicht so anspricht. Außerdem sind hier auch noch ein paar andere Moderatoren dabei; besonders mag ich die Sonntagssendung "Zwischenmenschliches". Da ist das Thema so halbwegs vorgegeben, aber trotzdem ist jede Woche was anderes dabei. Kennt ihr weitere empfehlenswerte Podcasts?

So, dann wünsche ich euch eine schöne Woche. Und allen Studis demnächst einen guten Semesterstart!

Montag, 28. September 2015

Aufgebraucht #3/15

Auch wenn ich momentan nur selten geschminkt unterwegs bin; so wird ja dennoch (besonders) pflegende Kosmetik weiter verbraucht. Heute zeige ich euch mal wieder, was sich da alles bei mir angesammelt hat...

So langsam spielt sich hier witzigerweise ein 3-Monats-Rhythmus ein ;) Letztes Mal waren überhaupt keine Duschprodukte vertreten, weswegen es nun wohl drei Stück geworden sind:


Mein "Nutzungsverhalten" habe ich gerade bei Duschgel nämlich etwas verändert; ich brauche nun nicht immer erst eine Flasche komplett auf, sondern wechsel öfters mal ab. Dementsprechend sind es mal mehr, mal weniger aufgebrauchte Produkte.

Nicht ganz so toll wie erhofft fand ich das Balea Pfirsisch-Mango-Duschgel letztlich unter der Dusche. Riecht dann irgendwie nicht mehr so stark fruchtig, sondern auch etwas frisch/minzig; so war jedenfalls mein Eindruck. Ich fand auch nicht, dass es bei trockener Haut auf irgendeine Art geholfen hat. Das Isana Duschpeeling fand ich geruchlich top, habe mir nun aber wirklich vorgenommen, keine Mikroplastik-Produkte mehr zu kaufen! Es gibt gute natürliche Alternativen, daher muss das einfach nicht sein!
Die bebe Cremedusche hatte ich bereits in einem Monatsrückblick gelobt. Die riecht einfach traumhaft und man fühlt sich im Anschluss total erfrischt. Eines der wenigen Duschgele, die ich definitiv nachkaufen würde!

Ich habe zwar einige neue Gesichtsmasken ausprobiert, aber manchmal ist es einfach besser beim bewährten zu bleiben. Leider konnte mich keine der vier Masken überzeugen...


Die Balea Erdbeer-Joghurt-Maske roch sehr künstlich und hatte kaum einen Effekt. Wobei ich solche Masken sowieso etwas seltsam finde; wenn schon nur "für normale Haut", "entspannt", "erfrischt" o.ä.. drauf steht, erwarte ich schon gar nichts davon. Eine leichte Pflege war evtl. da, aber die bringt mir auch eine Feuchtigkeitscreme. Die Maske war ein Geschenk, selbst würde ich sie mir nicht kaufen. Rechts daneben seht ihr die Totes Meer - Maske, die ich mir ganz anders vorgestellt hatte. Diese hier ist gar nicht so richtig angetrocknet, wie ich es sonst von dieser Art Maske kenne und hatte in der Masse lediglich ein paar Peelingkörnchen. Vom Ergebnis war ich eher enttäuscht.

Über die Thermo-Maske von CV (young) hatte ich schon gutes gehört und wollte sie mal zum Vergleich mit der Garnier Thermomaske ausprobieren. Zunächst mal ist das eine der wenigen Masken, bei der ich das ganze Sachet für eine Anwendung gebraucht habe. Außerdem beschränkt sich der Thermoeffekt leider auf die Dauer des Einmassierens. Insgesamt ganz okay, Hautunreinheiten wurden leicht beruhigt, aber an die andere kommt sie nicht heran.
Ich muss zugeben, dass ich die Himbeermaske nur wegen des Geruchs gekauft habe; wie bei der Erdbeermaske habe ich nicht viel erwartet. Wie dadurch ein Anti-Stress-Effekt (über den jeder anderen Maske hinaus) zustande kommen soll, ist mir immer noch schleierhaft ;) Den Duft find ich toll, wenn auch leicht künstlich, ein bisschen Pflege ist da, aber mehr auch nicht.


Meine Gesichtspflege hat sich immer noch nicht sonderlich verändert. Mal probiere ich ein anderes Waschgel oder eine andere Creme, aber im großen & ganzen bin ich zufrieden :)
Über das Balea Waschgel und -peeling habe ich sogar detaillierteren Post verfasst; das Gel mochte ich bis zum Schluss ganz gerne und würde es auch in Zukunft wieder kaufen. Das Gesichtswasser gehört nach wie vor zu meinen Favoriten, allerding habe ich nun gehört, dass es aus dem Sortiment gehen bzw. nur noch in veränderter Form erhältlich sein soll.. Weiß jemand genaueres darüber? Hoffentlich mag ich das Folgeprodukt noch genauso gerne!!!

In den letzten Monaten sind mir außerdem einige Proben untergekommen. Diese ganzen In-Dusch-Produkte halte ich weiterhin für totalen Quatsch; besonders Waschcreme/Make-up-Entferner... Die Balea Tagescreme konnte mich auch nicht überzeugen; lediglich die Creme von Aok mochte ich ganz gerne.


Frischer Duft, leichte Konsistenz und sehr ergiebig. Ich glaube aber leider, dass mir irgendwas an den Inhaltsstoffen nicht so gefallen hat.
Und das Badesalz roch sooo toll :) Ich fand tatsächlich, dass es irgendwie was luxuriöses hatte. Der Duft war nicht ganz so quietsch-süß und künstlich, wie man es sonst bei Kokos & Pfirsisch erwarten würde. Mittlerweile kann man an diesen Tütchen ja auch probeschnüffeln, "Red Love" empfehle ich definitiv weiter! Es gibt doch sogar inzwischen ein Cremebad o.ä. davon; ob es 100%ig so riecht, weiß ich allerdings nicht...

Wundert euch bitte nicht, dass zum Teil zwei Produkte einer Kategorie nun gleichzeitig leer geworden sind. Da ich von vielen Dingen mehrere in Gebrauch habe (bei meinen Eltern und bei mir), kommt das schon mal vor. Gerade bei den Deosprays ist das wirklich absoluter Zufall. Mittlerweile benutze ich nur noch selten Deos zum Sprühen und diese sind beide mind. ein Jahr alt.


Diese Deosprays sind auch wirklich nur zum beduften; sie riechen beide sehr intensiv, weshalb man auf gleichzeitige Parfum-Benutzung verzichten sollte. An Kokos & Nektarine hatte ich nur kurz Freude und musste dann feststellen, dass ich unter den Achseln keinen Kokosduft möchte :D Himbeere & Zitronengras riecht hingegen schön frisch; 24h Deoschutz ist aber mehr als übertrieben. Früher habe ich ständig solche Duftdeos verwendet, bin jetzt aber doch davon abgekommen. Vilt. lege ich mir aber mal das gleichnamige Duschgel zu...
Das Isana Rasiergel fand ich ganz okay, gegen Ende war es aber auch hier der Duft (weshalb ich es ursprünglich gekauft hatte), der mich immer mehr gestört hat.

Witzigerweise habe ich auch noch zwei andere Produkte aus dem Balea-Post aufgebraucht. Die Balea Intensiv Fußcreme habe ich von Anfang an in den Himmel gelobt und hab sie durchweg absolut geliebt! Aus mir unerklärlichen Gründen gibt es sie leider gar nicht mehr und rechtzeitig mitbekommen habe ich das auch nicht -.-


Die reichhaltige Handcreme mochte ich auch ganz gerne, wobei ich hier immer noch Naturkosmetik besser finde. Für unterwegs/zwischendurch zieht sie außerdem zu langsam ein, daher kein Nachkaufprodukt. Die Creme von Florena finde ich dafür hingegen perfekt; auch der Duft ist nicht so penetrant, sondern eher leicht und sehr angenehm :) Wenn ihr auch nach einem Kompromiss aus schnell einziehen und Feuchtigkeitspflege sucht, probiert sie doch mal aus.

Dekorative Kosmetik kommt wiegesagt derzeit nicht häufig zum Einsatz. Daher habe ich auch lediglich meine Mascara aufgebraucht, der Rest sind aussortierte Produkte:


Die Catrice Glamour Doll ist immer noch mein absoluter Liebling. Zuletzt habe ich mal die wasserfeste Variante ausprobiert, jedoch hat sie sich immer (oben und unten) auf der Haut abgestempelt. Ich glaube, das könnte tatsächlich an der Formulierung liegen und hab jetzt deshalb wieder die wasserlösliche in Gebrauch. Bei Wimperntusche bin ich mir übrigens nie so sicher, ob/wann sie wirklich aufgebraucht ist. Woran macht ihr das genau fest?
Was soll ich zu den anderen Sachen sagen? Es gibt zwar jeweils leicht unterschiedliche Gründe, aber die Nagellacke sind allesamt für mich unbrauchbar geworden. Das Lipgloss ist von essence und wohl eins meiner ersten gewesen... Sagt das nicht schon alles? Der grobe Glitzer und der Geruch (!) waren aber auch ausschlaggebend dafür, dass es nun endlich im Müll gelandet ist!

Kennt ihr auch das Problem, Produkte besonders wegen des Geruchs zu kaufen und eben diesen dann nach einiger Zeit bereits zu verteufeln? Einen tollen Start in die Woche!

Mittwoch, 16. September 2015

Der August im Rückblick

Hallo zusammen! Heute kommt mal kein Kommentar zum Zeitpunkt für den Monatsrückblick ;) Im Moment sieht es bei uns eher stürmisch aus, also perfekt um den Sommer noch mal kurz zurück zu holen!

Zunächst möchte ich aber noch ein paar Aspekte zum Juli nachtragen, da sie auch größtenteils auch noch im August relevant waren. Nachdem meine Blog-Notizen wieder aufgetaucht sind, hab ich erst gemerkt, dass ich einiges vergessen hatte - Schande über mein Haupt.
Anfang Juli war ich zum ersten Mal Bouldern, was mir total gut gefallen hat. Ein paar Male später kann ich nun sagen, dass es als Frau zT. doch etwas frustrierend ist, aber irgendwie habe ich trotzdem meinen Spaß daran gefunden. Ein super Training für den gesamten Oberkörper (inkl. Hände und Finger!); außerdem macht allein das faszinierte Zusehen schon Spaß ;)
Eine absolute Empfehlung meinerseits ist der Vlog-Kanal von Steffi, die ich schon seit Jahren auf Youtube verfolge. In den letzten Wochen ist es ein bisschen ruhig geworden, aber eigentlich kommen dort fast täglich Videos. Die ganze Familie ist einem direkt sympathisch und kommt sehr natürlich rüber.
Meine Haare sind mir über den Sommer schon wieder zu lang geworden. Im August habe ich sie dann endlich mal geschnitten. Und sogar nach ein paar Tagen nachgekürzt. Aktuell könnte ich schon wieder ran... Die ungefähre Länge konntet ihr aber schon letzten Monat auf einem Foto sehen.

Ein großer Favorit im Juli, aber auch im August und September (na gut, wahrscheinlich immer..) waren/sind grüne Bohnen. Zuletzt konnte ich sogar welche aus dem Garten der Nachbarn ergattern :) Die könnte ich massenweise einfach pur futtern, als Salat oder in Gemüsepfannen/-soßen sind sie aber auch super lecker!


Aber auch im Garten meiner Eltern bin ich fündig geworden. Seit ich einen Entsafter habe, habe ich endlich Verwendung für die vielen Äpfel von unserem Baum. Die sind nämlich ziemlich säuerlich/ bitter und schmecken "einfach so" eher weniger. Im Saft (in Kombi mit Möhre und Orange, auch mal mit Zucchini oder etwas Ingwer) oder Smoothie machen sie sich aber sehr gut!
Generell liebe ich den Garten; im Sommer gehört er definitiv zu meinen Lieblingsorten. Auf der Terasse lässt es sich wunderbar essen, lesen, Karten spielen o.ä. - wenn sich die Wespen zurückhalten... Durch den grünen Daumen sowie die kreative Ader meiner Mutter ist er auch einfach hübsch anzusehen wie ich finde.

Insgesamt habe ich den Sommer dieses Jahr leider nicht so wirklich auskosten können. Ich war tatsächlich nur ein einziges Mal im Freibad (und nicht 1x am See!), was für mich eine ziemlich schlechte "Bilanz" ist. Auch hatte ich gefühlt viel zu wenig Gelegenheiten meine Kleider, Röcke und Sandalen auszuführen...


Der August war ein zum Teil schöner, aber zum Teil auch sehr schwieriger Monat für mich. Mit meiner Bachelorarbeit lief es leider weiterhin schleppend. Jedenfalls hatte ich aber bei der Formatierung, die mich komplett überfordert hat/hätte, viiiel Hilfe, sodass ich mir darum keine Sorgen mehr machen brauche.

Lauftechnisch verbleibe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge... Einerseits habe ich mich zum Halbmarathon fürs nächste Jahr angemeldet; alleine das hat mir totale Glückgefühle beschert (wie wird es dann erst am Tag selbst :D ?). Gleichzeitig hatte ich allerdings regelmäßig Knieprobleme, d.h. zum Schluss schon nach 2-3km ziemliche Schmerzen, sodass ich mich erst mal für eine Laufpause entschieden habe. In Kombination mit einer kleinen Erkältung und einer weiteren Sache, die mich körperlich ein bisschen eingeschränkt hat, ging damit ein ziemlicher "Sporteinbruch" einher.


Nach einer Weile habe ich dann langsam wieder mit Yoga begonnen und dann ging auch der Unisport schon wieder los. Zum Zirkeltraining habe ich es seitdem zeitlich leider nicht mehr geschafft, aber zum Pole Art gehe ich weiter; nun sogar 2x/Woche. Zusätzlich zum Aufbaukurs wiederhole ich auch noch mal den Anfängerkurs; definitiv die richtige Entscheidung, wie ich jetzt sagen kann! Ich werde immer sicherer und bin froh, dass ich nun im Anfängerkurs nicht ganz so unbeholfen da stehe ;)
Mittlerweile ist es aber immer noch nicht wie in den Monaten zuvor, wo Sport noch fast täglich einfach dazu gehörte und ich so vieles gerne und regelmäßig gemacht habe.

Eine Neuentdeckung für mich ist Criminal Minds; die Serie war mir bisher zwar nicht unbekannt, hat mich aber nie sonderlich interessiert.. Irgendwie habe ich dann aber doch mal ein paar Folgen gesehen und bin jetzt im Fieber :D Besonders gefällt mir die etwas andere Herangehensweise der Ermittler und, dass sie auch mal persönlich in die Handlung einbezogen werden. Die regelmäßigen Zitate/Sprüche am Anfang oder Ende jeder Folge finde ich auch super. Hätte nicht gedacht, dass mich diese Art von Serie so begeistern kann!


Ein letzter Favorit im letzten Monat war diese gemusterte Hose. Sie ist zwar lang, aber dafür schön dünn und locker und eignet sich deswegen für wärmere Tage. Da ich sonst fast ausschließlich recht kurze Sommerhosen habe, wertet die meinen Kleiderschrank ziemlich auf! Sie gefällt mir am besten mit einem schlichten weißen Oberteil; die Schuhe kennt ihr ja schon ;)

Das wars auch schon, der August war wirklich nicht sehr spektakulär.. Wie läuft es bei euch momentan mit dem Sport? Freut ihr euch auf den Herbst?

Mittwoch, 19. August 2015

Der Juli im Rückblick

Der August rast geradezu an mir vorbei und ich traue mich kaum, jetzt noch den letzten Monat Revue passieren zu lassen. Eine kurze Überlegung war es, das mit dem August zusammen zu legen, aber so ein Rückblick ist bei mir ohnehin schon lang genug...

Also wage ich es nun doch noch und hoffe, dass ich es beim nächsten Mal dann etwas pünktlicher schaffe (toi toi toi!!!). Ja, ich lebe noch; momentan bin ich aus dem Bloggen aber wirklich raus. Sogar mein Essen wird in letzter Zeit nur selten fotografiert, aber ich möchte mich ja nun auch nicht dazu zwingen. Legen wir aber jetzt mal mit meinem Juli-Rückblick los :) Ich hoffe, ich vergesse nichts - meine Blog-Notizen sind gerade irgendwie unauffindbar...

Ein sehr großer Favorit sind meine neuen Schuhe. Totaaaal unspektakulär; allerdings wollte ich schon ewig welche in dieser Art haben, hatte aber immer das Gefühl, dass sie mir nicht stehen. Bei diesen ist es ganz anders und ich trage sie seitdem ständig. Besonders zu kurzen Hosen oder Röcken kann man sie jetzt im Sommer sehr gut tragen!


Dann wollte ich euch ja noch das Shirt aus dem letzten Post zeigen. Das habe ich zwar schon seit Anfang des Jahres, aber es gehört immer noch zu meinen Lieblingen. Mir gefällt die Optik sehr gut, aber auch das Tragegefühl ist super angenehm! Ich wünschte, ich hätte es noch in anderen Farben mitgenommen, war nämlich ein totales Schnäppchen!


Gelaufen bin ich im Juli endlich wieder regelmäßiger. Die Läufe lagen zwischen 5 und 11 km (dieser 11km-Lauf war so super!), darüber hinaus habe ich es allerdings nicht geschafft. Ich möchte meine Strecken endlich mal ausweiten und nicht nur alle paar Monate mal an den 15km kratzen :( Bloß meine Kondition spielt da nicht so richtig mit, aber da muss ich wohl einfach dran bleiben. Bei den zum Teil sehr heißen Temperaturen fällt das gleich noch schwerer...


Auch wenn es manchmal unerträglich heiß ist, finde ich es eigentlich spitze, dass man sich im Sommer so gut draußen sportlich betätigen kann. Immer häufiger habe ich daher zuletzt auch den tollen Parcours unserer Uni genutzt. Begeistert hat er mich ja von Anfang an; nun kann ich auch endlich regelmäßiger an meinen Klimmzügen arbeiten. Alle Stationen kann man sich irgendwie vereinfachen oder nach Bedarf auch erschweren, also wirklich etwas für alle Fitnesslevel! Und zwischen den Krafteinheiten kann man natürlich einfach eigene Übungen mit dem eigenen Körpergewicht einbauen, sodass es eigentlich nie langweilig wird.
Fast noch besser als den Parcours an sich finde ich aber die Hängematten, die sich ganz in der Nähe befinden. Die habe ich nun erst entdeckt und LIEBE es, im Anschluss an den Sport da erstmal ein Weilchen zu entspannen. Auch wenn es anfangs etwas knifflig war, nicht direkt wieder raus zu fallen :D


Ich könnte jetzt noch Ewigkeiten davon schwärmen, wie super ich dieses Angebot finde. Gerade in den paar Wochen, in denen bei uns keine Kurse vom Unisport angeboten werden, ist das eine tolle Alternative!

Ganz besondere Highlights aus dem Juli waren zwei Konzert-/Festivaltage, an die ich nur zu gerne zurück denke. Seeeeehr positiv überrascht hat mich die erste Ausgabe der "Rockaue" hier in Bonn. Kaum zu glauben, was da mal wieder für den niedrigen Eintrittspreis auf die Beine gestellt wurde. Ich war eigentlich nur für Jennifer Rostock da, wobei selbst die auf meiner Musikliste jetzt nicht suuuper weit oben stehen. Im Nachhinein hat mich das Konzert aber total geflasht! Generell war es ein super Tag und das Feeling in der Rheinaue bei so schönem Wetter ist sowieso immer ganz besonders.


Ich sehe gerade, da hatte ich auch das blaue Shirt an :) Die Show hat mir jedenfalls richtig gut gefallen und ich hätte sie mir auch gut noch ein paar Stunden länger anschauen könne. Man konnte richtig toll mitfeiern/-tanzen und einfach Spaß haben! Mit ihrem Körper und den Tanzeinlagen (neben der außergewöhnlichen Stimme) verdreht diese Frontfrau selbst mir den Kopf ;)

Das andere Festival war übrigens das Juicy Beats in Dortmund:


Den Tag hab ich leider nicht ganz so schön in Erinnerung; Kopfschmerzen, ein paar Stunden Warten am Bhf auf meine Begleitung, ein paar Idioten beim Konzert neben uns, ein paar RIESIGE Laufmaschen in meiner Strumpfhose.... :D Aber: die beiden Konzerte, für die wir da waren (SDP und Fettes Brot) waren supi (und das ist ja die Hauptsache!) und zum Glück hatten wir den fast regenfreien Tag erwischt (der nächste Tag wurde nämlich wegen Unwetter abgesagt).

In einem voran gegangenen Monatsrückblick hatte ich euch ja bereits von meinen Mikrozell-Erfahrungen berichtet. Mittlerweile muss ich aber sagen, dass sich da noch einiges getan hat. Seit der mehrwöchigen Kur am Anfang habe ich ihn immer als Unterlack verwendet und bin damit ganz zufrieden. Ich habe es nun wirklich geschafft ALLE Nägel schön gleichmäßig lang zu kriegen, was nahezu an ein Weltwunder grenzt ;)


Absplittern oder Einreißen der Nägel ist sehr zurück gegangen und so gefallen sie mir einfach viel besser. Besonders lackiert macht das viel aus; da ich so ein kurzes Nagelbett habe, sehen sie da nämlich grundsätzlich kürzer aus. Ich habe auch das Gefühl, dass Nagellack generell besser auf den jetzt härteren Nägeln hält, was ja auch irgendwie logisch ist.
Mir graut es lediglich jetzt schon vor dem Moment, an dem ich den Mikrocell nachkaufen muss :( Habe allerdings auch von günstigen Alternativen gehört, die ich in nächster Zeit mal testen möchte.

Geschminkt habe ich mich im Juli kaum; neben den zT. unerträglichen Temperaturen war der Hauptgrund dafür wohl, dass ich die meiste Zeit zuhause verbracht habe. Wenn ich aber doch mal was aufgetragen habe, bestand mein to-go Augenmake-up neben Mascara lediglich aus einem Kajalstrich am unteren Wimperkranz. Vorzugsweise farbig und wasserfest, so wie die beiden mittigen Stifte:

denkt euch das rechte Bild einfach umgekehrt :P
Das sieht nicht nur sehr sommerlich aus, sonden ist auch fix gemacht. Der braune Kajal war dann die eher schlichte Alternative und den metallic-Kajal versuche ich seit einiger Zeit, endlich mal aufzubrauchen.
Der ist aber auch so hell, dass man ihn kaum sieht, höchstens ein wenig Schimmer (und der verfliegt schnell); da kann man sich in Eile aber auch nicht sonderlich verschminken ;) Habt ihr abgesehen von ungeschminkt ein liebstes Sommer Make-up?

Eine Sache, die man vilt im letzten Monat schon herauslesen konnte, will ich euch nun zum Abschluss auch noch erzählen. Obwohl ich von Beginn an immer nach dem vorgeschlagenen Plan studiert habe und bisher davon ausgegangen bin, meinen Bachelor in Regelstudienzeit abzuschließen, habe ich mich nun dafür entschieden, noch ein weiteres Semester dran zu hängen. Rückblickend hätte ich sowieso vieles anders gemacht!
Gegen Ende des Semesters hab ich wirklich große Panik bekommen und allein von der Organisation her wäre es sehr knapp geworden, im WS schon mit dem Master zu beginnen. Da das bei uns auch zum SS möglich ist, fiel es mir dann doch nicht ganz so schwer (wobei ich mich anfangs ziemlich dagegen gewehrt habe, warum auch immer.. Bei wem läuft schon alles nach Plan?). Abgesehen davon ist erstmal eine Riesenlast von mir gefallen, da meine Bachelorarbeit mich momentan schon vollkommen auslastet (hauptsächlich psychisch leider) und ich dieses Semester somit wenigstens keine Klausuren mitschreiben musste (das wären parallel dazu noch drei Stück gewesen). Ich hasse dieses Gefühl, wenn mir alles irgendwie zu viel wird...
Da ich sowohl mit der Wahl meiner Uni als auch in der Stadt selbst vollkommen glücklick bin, ist das eigentlich ein Grund sich zu freuen. Ich hatte jetzt genug Zeit mich damit "abzufinden"/ an die Vorstellung zu gewöhnen; mittlerweile bin ich unheimlich froh, dass es so gelaufen ist und fiebere schon auf die Zeit nach der Abgabe hin!!! 

Macht eigentlich jemand von euch diesen Sommer (noch) Urlaub? Einen schönen restlichen August!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...