Donnerstag, 27. September 2012

Duschgelliebe ♥

Neben dem Testen neuer Lebensmittel und Nagellacken habe ich doch noch einige noch ein anderes Laster... 

Ich besitze wirklich so einige Duschgele; das Problem ist ja, dass es nicht weniger werden. Das liegt weder daran, dass ich nicht dusche, noch daran, dass ich nur winzige Mengen benutze, sondern vielmehr daran, dass es andauernd neue Sorten gibt, die mich total ansprechen.... Mittlerweile habe ich wirklich das Gefühl, dass STÄNDIG neue Sachen rauskommen und ich sogar die Hälfte schon verpasse :D Gerade limitierte Editionen sind in den letzten Jahren immer mehr geworden (hab ich so das Gefühl...)

Wie schonmal erwähnt, mag ich total gerne fruchtige, oder generell "Food" - Düfte, also eben Mango, Kirsch, Schoko, Melone, Kokos, Himbeer usw.
Um euch mal einen Einblick zu geben, zeig ich euch mal meine kleine "Sammlung":

  •  Isana Öl Dusche Melone & Birne
...riecht so wahnsinnig lecker und ist hoffentlich auch etwas pflegend. Wurde aber noch nicht ausprobiert.

  • Elcurina Creme Dusche Joghurt&Mango
...hier hab ich mal total spontan dran gerochen (bei Norma :D) und mich direkt verliebt. Ist auch total angenehm beim Duschen, riecht super sommerlich fruchtig :) Das ist so das Duschgel, welches ich momentan benutze.

  • Balea Duschpeeling Apfel&Cassis
...ist glaube ich schon von letztem Jahr und soll ja auch aufgebraucht werden. Ist aber auch total mein Fall; nicht ganz so süß, sondern eher etwas säuerlich-frisch. Super im Sommer!!

  • Balea Duschpeeling Buttermilk&Lemon
...mein neustes Duschprodukt. Dieses riecht wirklich eher etwas schwerer, ziemlich süß, nicht zitronig-sauer. Unter der Dusche aber auch noch nicht ausgetestet!

beides Geschenke
  • Bebe be lovely
...habe ich von der Familie meines Freundes bekommen, die mir seltsamerweise immer nur Pflege von Bebe young care schenken. Da komme ich mit dem aufbrauchen gar nciht mehr hinterher. Duft ist ganz in Ordnung, sehr blumig (v.a. Rose), daher nicht ganz so meins

  • Be Fresh (?)
...war in einem Geschenkset zusammen mit einer Bodylotion. Riecht ganz angenehm, nicht ganz so intensiv, eher nur ein bisschen fruchtig-frisch.

Eigentlich bin ich ja schon recht stolz, dass ich es auf diese Anzahl beschränken konnte.... Muss aber leider zugeben, dass ich das nicht lange beibehalten konnte. Die Bilder sind nämlich vor meinem Aufenthalt in MZ entstanden; mittlerweile haben sich noch der ein oder andere Kandidat dazu gesellt ;)
Wie auch immer, Bilder werden bei Gelegenheit nachgereicht!

Ich würde wahnsinnig gerne erfahren, wie es bei euch mit Duschgel aussieht. Ist bei euch ein ganz normaler Gebrauchsgegenstand oder seit ihr auch so verrückt danach wie ich? Benutzt ihr mehrere "nebeneinander"? Und welche Düfte bevorzugt ihr?

Mittwoch, 26. September 2012

Meine Teesammlung :)

Nachdem ich euch schon eine Menge über meinen Weg zum Tee erzählt hab, zeig ich euch heute mal, welche Sorten ich so zur Zeit da habe.

Meine TeeGschwendner Tees und meine drei neusten Sorten von Westcliff hatte ich euch ja auch schon gezeigt. Daher sind es auch gar nicht mehr soooo viele, die ihr jetzt so sehen bekommt.
Von den meisten sind auch wirklich nur noch höchstens 3-4 Beutel übrig. Anders als beim Duschgel hab ich es hier geschafft, ein wenig aufzubrauchen ;)


Dabei fällt mir gerade ein, dass in der oberen Packung noch eine andere Sorte versteckt ist...
  • Westcliff Winter-/Weihnachtstee Zimt-Pflaume (nicht zu sehen)
  • Teekanne Winterzeit
Der von Teekanne war mal eine Weile mein absoluter Favorit. Im darauffolgenden Winter fand ich ihn aber gar nicht mehr SO berauschend. Lecker sind sie aber beide!
  • Blasen- und Nierentee
Hier ist nicht so viel zu sagen, ich hab damit hin und wieder Probleme. Der Tee schmeckt aber gar nciht so schlecht, wie meine Mutter mal meinte, als sie mir davon abriet...

  • Cornwall Sweet Chai
Diesen gibt es bei Norma und es ist ein absoluter Geheimtip. Hab ihn erst über meine Mutter entdeckt; ein absolut toller Gewürztee!

  • H&S Grüner Tee
Der erste grüne Tee, den ich probiert habe. Mochte ihn anfangs ganz gerne, mittlerweile hab ich andere Sorten gefunden, die ich lieber mag. Ist aber auch der letzte Beutel. Der stand schon sehr lange bei uns im Teeschrank und laut Aufdruck gibts ihn in der Apotheke.

  • Teekanne Heiße Liebe
War ein Geschenk; auch dieser hat mir zu Beginn besser gefallen. Ich finde, er schmeckt leider sehr künstlich, v.a. das Vanillearoma... Und Vanille ist generell nicht ganz mein Fall. Kenne aber sehr (sehr!) viele, die total von diesem Tee schwärmen.

  • Müllers Teestube Schwarzer Tee Wildkirsche
Als ich aromatisierte schwarze Tees für mich entdeckt habe musste ich diesen einfach mitnehmen. Ich muss gestehen, er schmeckt (und riecht vor allem!!) auch etwas künstlich, aber hierbei stört es mich nicht allzu sehr. Eigentlich mag ich ihn sogar sehr gerne; nur diese Riesenpackung finde ich nicht ganz so optimal.

  • Teekanne Landlust Mirabelle & Birne
Dieser Tee war auch ein Geschenk; er schmeckt sowohl war als auch kalt prima, total weich-süß-fruchtig!

  • BioPrimo Sweet Schoko
Auch den hier habe ich geschenkt bekommen, jedoch auf Wunsch ;) Ich denke mal, man hat hiermit eine günstige Alternative zum Yogitee Schoko, den hab ich aber noch nicht probiert!!! Dieser hier (von Müller) schmeckt aber total gut, lecker würzig und leicht schokoladig. 

  • Captains Tea Kirsche-Joghurt
Früher mochte ich diese Sorte von Westcliff total (hab ich liiiterweise getrunken), dann gab es sie plötzlich nicht mehr. Bei Netto bin ich fündig geworden und er schmeckt exakt genauso =) Allerdings muss ich dazu sagen, dass mir der hier warm absolut nicht schmeckt. Kalt (am besten aus dem Kühlschrank) mag ich ihn aber richtig gerne!

  • King's Crown Grüner Tee Zitrone
Dieser Tee (von Rossmann) ist bisher mein liebster Grüntee. Ich trinke ihn gerne warm, aber im Sommer war er auch als Eistee echt toll. Ich kann ihn euch nur empfehlen!

  • Müllers Teestube Eistee Kesse Kirsche
Seltsamerweise mag ich diesen hier auch wirklich nur als Eistee; dachte beim Kauf eigentlich, dass das nichts zu sagen hat. Gekühlt ist er aber richtig lecker, schmeckt allerdings auch ein wenig künstlich.
Von diesen Eistees gibt es bei Müller soweit ich weiß noch 1-2 andere Sorten.

Das wars dann auch schon von den Tees, die ich so besitze. Dabei hab ich aber noch ein paar Sorten vergessen zu erwähnen, die in unserem gemeinschaftlichen Küchenschrank hier stehen; die also vom Rest der Famile auch hin und wieder getrunken werden (wobei das wirklich sehr selten vorkommt ;) ). Aber Kamille, Pfefferminz und Fenchel muss ich hier ja auch nicht unbedingt auflisten.

Vielleicht poste ich ja auch nochmal ein Update, wenn ein paar andere Sorten dazugekommen sind o.ä. Interessiert euch das überhaupt? Und wieviele Tees besitzt ihr in etwa? Kennt jemand eine der obigen Sorten?

Dienstag, 25. September 2012

Workout: Bikini Blaster 6

Das nächste BikiniBlaster Video "Booty Booty Booty" steht an.

Anmerkungen:
  • Wie immer ein follow-along, ihr braucht bloß eine Hantel (nicht zwingend notwendig, s.unten)und eine Bodenmatte
Meine Meinung:
Also, ich habe keine Hantel benutzt, meiner Meinung nach war die auch nicht unbedingt von Nöten. Erstens war das Workout so schon antrengend genug und zweitens ist meine dafür ziemlich ungeeignet... Nicht nur ist die zu schwer, sondern auch ziemlich groß und von der Form nicht so optimal. Die Hantel soll nämlich in die Kniekehle, was ich mal kurz ausprobiert habe und was ziemlich schmerzhaft war -.-
Irgendwie lag die total auf einer Sehne und das hat total weh getan. Abgesehen davon hab ich mein Bein kaum mehr hochbekommen :D Und ich glaube auch nicht, dass sie da so optimal gehalten hätte...
Jedenfalls trainiert ihr mit den Übungen vor allem Beine & Po, teilweise auch das Gleichgewicht!
Sie sind sehr anstrengend und effektiv und obwohl dieses Mal überhaupt GAR kein cardio mit dabei ist, bin ich totaaal ins Schwitzen gekommen. Ich musste SEHR oft pausieren, selbst ohne zusätzliches Gewicht ... Und ehrlich gesagt hat mich das bei diesem Workout ziemlich deprimiert, ich habe nämlich immer wirklich so lange mitgemacht bis es einfach nicht mehr ging und ich teilweise das Gefühl hatte kurz vor einem Krampf zu stehen.
Und ich dachte mir währenddessen immer, dass das doch wirklich UNmöglich ist, das komplett durchzuhalten (außer man ist Fitnesstrainer, total athletisch o.ä.). Also falls das bei euch klappt, ziehe ich meinen imaginären Hut ;)
An sich haben die Übungen mir schon gefallen und die würde ich auch wiederholen, das komplette Workout in dieser Form aber eher nicht, da es wirklich irgendwie dazu geführt hat, mich nicht so gut zu fühlen, obwohl ich mein Bestes gegeben habe. Und das ist eigentlich NIE während/nach eines Workouts so (im Gegenteil!), denn auch wenn ich mal etwas nicht so gut hinbekomme, ist das für mich eher noch eine Art Motivation. Nur dieses Mal war es irgendwie komplett anders.
Sehr gewundert hab ich mich auch darüber, dass ich absolut GAR (gar gar gar) keinen Muskelkater verspürt habe.

Also, wie ist das bei euch so, wenn ihr entweder eine Übung nicht so ausführen könnt wie gezeigt oder euch einfach die Kraft oder Ausdauer frühzeitig ausgeht? Ist das dann eher eine Motivation, die euch anspornt, mehr zu trainieren, oder fühlt ihr euch dadurch eher mies/schwach?

Sonntag, 23. September 2012

Getestet: Toastbrötchen

Ich hatte euch ja bereits schonmal Toastbrötchen von Aldi vorgestellt, heute zeige ich euch noch zwei ähnliche Produkte.

Los gehts mit den "Mestemacher Eiweiß Toastbrötchen"


Kaufgrund: Ich bin generell sehr interessiert an eiweißreichen Lebensmitteln, und da ich auch oft versuche, abends Kohlenhydrate einzusparen, schienen mir diese eine perfekte Alternative zum herkömmlichen "Abendbrot".

Weitere Infos: Entdeckt habe ich diese Packung bei Rewe. Es sind 4 Brötchen à 65g enthalten. Wie ihr vilt. sehen könnt, sind diese hier aber nicht rund, sondern eher länglich. Der Preis lag bei ca. 1,70-1,80€.

Zutaten & Nährwerte:


Die komplett vegane Zutatenliste freut mich schonmal sehr :) Und die Nährwerte finde ich auch echt gut; einen höheren Fettgehalt als gewöhnlich hatte ich schon erwaret. Aber dafür bekommt man pro Brötchen gante 17g Eiweiß und das finde ich super!

Ich war ja mal sehr gespannt auf die Konsistenz, da hier ja kaum Mehl enthalten ist. Ich muss aber sagen, dass mir da kein Unterschied zu den Vollkorntoastbrötchen von Aldi aufgefallen ist. Es war ganz ähnlich, dass ich sie etwas trocken finde und deswegen immer irgendwie bestrichen habe. Geschmacklich konnte ich auch keinen großen Unterschied zur Aldivariante feststellen.

Fazit: Ich mag diese Toastbrötchen sehr gerne, da ich nicht explizit herausschmecke, dass die Zutaten doch etwas von denen in ähnlichen Produkten abweichen. Ich finde sie zwar nicht sehr preiswert, aber meiner Meinung lohnt es sich! Hin und wieder werde ich sie bestimmt mal wieder mitnehmen.

Zuletzt habe ich dann noch eine weitere Sorte entdeckt; die "Harry Toast Brötchen":


Kaufgrund: Die Brötchen habe ich einfach mal im Regal entdeckt und wollte mal schauen, ob es da einen Unterschied zwischen der Marke "Harry" und den Discounter-Toastbrötchen gibt. Ihr wisst ja sowieso, dass ich gerne Neues ausprobiere.

Weitere Infos: Diese habe ich ebenfalls bei Rewe gekauft. In der Packung snd 6 Brötchen à 50g enthalten, der Preis lag bei 1,45€. Es gibt übrigens auch noch andere Sorten als Vollkorn!

Zutaten & Nährwerte:


Der enthaltene Emulgator hat sich für mich schon nicht ganz so super angehört. Dieser Artikel hat mcih dann auch daran zweifeln lassen, dass dieses Produkt vegan ist. Schade.
Man kann auch nicht wirklich herauslesen, wieviel % das Vollkornmehl ausmacht. Auf der Vorderseite werden aber 90% Vollkorm in Getreideanteil angegebn, was ich auch als sehr positiv bewerte! Konservierungsstoffe sind auch keine drin.

Diese Toastbrötchen waren doch etwas anders als erwartet. Vom Durchmesser als auch von der Masse sind sie ja etwas kleiner als beide anderen vorgestellten Sorten. Ich würde sie jetzt mal als "klein und pummelig" bezeichnen :D , da sie dafür meiner Meinung nach etwas dicker sind.
Und irgendwie gefällt mir hieran sehr gut, dass sie ziemlich weich und nicht ganz so trocken sind. Geschmacklich finde ich sie auch echt gelungen; da habe ich nichts dran auszusetzen.


Hier seht ihr mal ein Brötchen "in Aktion" :D Solche Burger bastel ich mir ziemlich gerne zusammen. Leider bieten diese Brötchen hier nicht soviel Fläche zum Belegen, dafür werden sie dann ziemlich hoch...

Fazit: Grundsätzlich empfehle ich euch diese Toastbrötchen wirklich weiter. Ich finde sie etwas besser als die von Aldi und preislich ist da auch nur ein geringer Unterschied. Mich stört momentan einfach dieser Emulgator, den ich eher tierischer Herkunft einschätze.... Aber das müsst ihr ja selbst wissen, inwieweit das für euch eine Rolle spielt.

Mögt ihr gerne solche Toastbrötchen oder sind frische Brötchen das Einzige, was bei euch auf den Tisch kommt ;)?

Samstag, 22. September 2012

Kosmetikmord

Wenn euch dieser Begriff schon von Youtube her bekannt vorkommt, werdet ihr jetzt wahrscheinlich schon wissen, wo ich vorhabe ;)

Also: Ich habe wirklich eine Menge an Kosmetik, aber vor allem auch Pflegeprodukten, welche ich nicht mehr sooo häufig benutze, vernachlässige oder aber einfach nicht mehr so gerne mag.
Aber es nervt mich, das alles hier ewig rumstehen zu haben und es hält mich acuh teilweise davon ab, Neues zu kaufen (ob das jetzt positiv oder negativ ist, sei jetzt mal dahingestellt :D).
Falls ihr euch auch wundert, wo denn das Problem ist... Ich KANN einfach nichts wegschmeißen. Jedenfalls nicht, wenn die Sachen ja eigentlich in Ordnung sind; wenn irgendetwas Hautreizungen verursacht oder total vergammelt ist, OK, ansonsten bringe ich das aber nicht fertig! Schmeißt ihr Kosmetik, die ihr nicht mehr/ nicht mehr so häufig benutzt einfach weg?

Ich habe mir schon superoft vorgenommen, gewisse Produkte aufzubrauchen, aber ich hoffe einfach, dass es irgendwie besser hinhaut, wenn ich das "Projekt" hier sozusagen veröffentliche. Nach ein paar Wochen werde ich mich dann mit einem Update zurückmelden! Also hier die Kandidaten:


1. Alverde Körperbutter Macadamianuss Karitébutter

Ich mag sie total gerne, aber schon seit ein paar Wochen ist hier nur noch ein kleiner Rest drinnen... (welchen ich mir aus irgendeinem Grund aufzusparen scheine) Die Pflege ist aber bombastisch, ich benutze sie am liebsten für die Schienbeine, Ellenbogen oder auch als Handcreme; daher dürfte das kein Problem sein. Hab ich schon den tollen Duft erwähnt?

2. Alverde Glanz-Haarkur Zitr.blüte Aprikose

Auch hiermit war/bin ich sehr zufrieden, aber es ist exakt das selbe Problem. Nur liegt es hierbei daran, dass ich in den letzten Monaten total selten überhaupt eine Haarkurz benutzt habe. Aber mit 2-3 Anwendungen dürfte das erledigt sein ;)

3. Alverde Repair Haarspitzen-Fluid

Dieses Produkt mag ich leider gar nicht so gerne. Irgendwie sehe ich überhaupt keinen Effekt, es fühlt sich bloß klebrig an und riecht sehr alkoholisch... Mein Vorsatz ist aber, immer mal kleinere Mengen davon zu benutzen. Bloß muss ich irgendwie daran denken!


4. Bebe y.c. bodylotion

War ein Geschenk; aufgrund dem enthaltenen Mineralöl will ich es jetzt aber eigentlich nicht so regelmäßig benutzen. Den Duft finde ich auch eher nicht so "lovely". Besonders gerne benutze ich aber eine großzügige Portion davon zur Fußpflege :D

5. Balea Cremepeeling...

...,welches sich in dem kleinen Tiegel versteckt. Auch hier ist wirklich nicht mehr viel übrig, daher hatte cih es auch schon umgefüllt. Fürs Gesicht fand ich das Peeling leider viel zu grob und auch der Geruch war sehr gewöhnungsbedürftig. Als Handpeeling finde ich es aber eigentlich recht gut.

6. Balea Duschpeeling Apfel&Cassis

Steht schon ziemlich lange in meiner Dusche.... Ich benutze es zwar auch hin und wieder, aber so richtig leer werden will es nicht. Dabei hatte ich euch ja schonmal gezeigt, dass ich bereits Nachschub gekauft habe.

Das wären auch erstmal alle Produkte; fürs Erste ;) Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr euch vielleicht entscheidet mitzumachen. Oder schreibt mir einfach mal in die Kommentare, wie ihr das handhabt.
Benutzt ihr einfach mehreres gleichzeitig und kümmert euch nicht ums Aufbrauchen oder geht es wie bei mir "eins nach dem anderen"? Oder habt ihr damit womöglich absolut kein Problem, da ihr einfach nicht soviel Kram besitzt?

Freitag, 21. September 2012

[vegane Gedanken]Kalorienverteilung, Begrifflichkeiten,...

Ich wette, dass es wieder ein ziemlich langer Post wird, daher hab ich im Titel schonmal einige der Themen genannt. 

Als erstes möchte ich die Kalorienverteilung ansprechen, wie ich es jetzt mal genannt habe. Mir geht es dabei um die Anteile an Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten an der Ernährung.
Bei mir war es bisher (vergangenes Jahr) so, dass ich versucht habe viel Eiweiß zu mir zu nehmen und die Kohlenhydrate etwas zu reduzieren; vor allem gegen Abend. Fette habe ich gemäßigt zu mir genommen, meistens habe ich fettärmere Alternativen gesucht/bevorzugt.
Bei der veganen Ernährung sehe ich beispielsweise in den Fetten überhaupt kein Problem. Es sei denn, man isst alles nur frittiert oder konsumiert 3 Gläser Erdnussbutter pro Tag.
So wie ich das aber sehe, wäre die komplette Ernährung dann doch sehr kohlenhydratreich, also mein bisheriges "Konzept", wenn man das überhaupt so sagen kann, wäre nicht mehr so für mich durchführbar; also sollte ich mir doch da mal Gedanken drüber machen, wie sich das so verändern wird.

Ich denke, ein sehr guter Weg ist hier, zu versuchen, weniger Brot, Nudeln, Reis etc. zu essen und die Kohlenhydrate eben hauptsächlich aus Obst, Gemüse & Hülsenfrüchten zu sich zu nehmen. Allerdings weiß ich nicht, ob das in der Umsetzung so klappt. Die letzten Tage/Wochen ist das bei mir aber irgendwie auch schon so gelaufen, aber nicht mal wirklich absichtlich. Okay naja, Brot und Müsli sind bei mir definitiv noch oft auf dem Plan; aber Nudeln und Reis esse ich so selten wie sonst nie zuvor.
Eine andere Frage, die ich mir sehr oft stelle ist, ob ich denn nun genug Eiweiß zu mir nehme und woher ich das überhaupt nehmen soll? Ich bin wirklich die letzte, die sagt, man müsse sich mit tierischen Produkten ernähren, da sonst irgendwelche Mangelerscheinungen auftreten! Aber: Ich habe bisher einfach genauso wenig Ahnung wie Leute, die so etwas behaupten.
Und gerade, da ich ja die letzten Monate recht sportlich geworden bin, bzw. da wieder hin möchte (!!!), sind mir die Eiweiße eben sehr wichtig. Ich hab auch schon von pflanzlichem Eiweißpulver gehört, welches ich zumindest mal gerne Ausprobieren würde. Mal ganz abgesehen von den Preisen weiß ich aber gar nicht, wo ich das herbekommen soll.

Es hat sich jedenfalls schon eine Menge für mich verändert; nicht speziell seit ich vegetarisch lebe oder oft vegan koche, dennoch wurde es dadurch nochmal verstärkt. Früher habe ich mein esse so "geplant": Erst stellte ich mir die Frage "Kartoffeln, Reis oder Nudeln?" und dann "Was mache ich dazu?". Ok, es gab auch mal irgendetwas ohne die drei Beilagen (Suppe, Pfannkuchen, Milchreis, whatever); aber größtenteils habe ich eben so gedacht.
Mittlerweile gucke ich meistens einfach was an Gemüse da ist, dann frage ich mich, ob es das in roher, gekochter, gebratener... Form geben soll und daaaann denke ich evlt. noch an eine Beilage. Und das ist kein Zwang oder so, sondern vollkommen automatisch so und ich finde das super!

Mein Frühstück hat sich dahingehend verändert, dass ich wirklich meistens mit Müsli in den Tag starte. Manchmal hab ich echt ziemlichen Hunger und kann es gar nicht abwarten, da geht das einfach am schnellsten. Ansonsten gibt es auch manchmal Brot mit Marmlade, Nussmus oder auch irgendeinem Aufstrich +Gurke, Tomate, Salat o.ä.
Räuchertofu als Brotbelag war echt eine geniale Idee; schmeckt nämlich wahnsinnig gut!
Sobald ich mal ein "Universalrezept" für Pfannkuchen, French Toast o.ä. raushabe, was mir auch gelingt und schmeckt; werde ich diese natürlich auch wieder integrieren!

Ich habe jetzt auch schon ein paar Mal vegan gebacken, vor habe ich sogar tatsächlich so ein Backexperiment durchgeführt; also ein Rezept vegan als auch nonvegan zusammengerührt. Dazu kommt nochmal ein gesonderter Post, jedenfalls habe ich dabei auch erstmals Alsan getestet, da alle Rezepte davor ganz ohne Butter/Margarine ausgekommen sind.
Die Muffins hattet ihr schonmal kurz im letzten Wochenfazit zu sehen bekommen, das waren aber die nonveganen!

Sehr viel habe ich auch über den Begriff "Veganismus" selbst, bzw. über dessen eigentliche Bedeutung nachgedacht. Und ich glaube, das was darin alles beinhaltet ist, war und ist gar nicht meine Intention.
Daher ist das für mein "Vorhaben" wohl ein falscher Begriff; mir geht es hier weitestgehend um eine pflanzliche Ernährung.
Wollklamotten besitze ich zwar beispielsweise gar keine, dafür Ledergürtel und -schuhe. Und ich weiß gar nicht, ob ich in Zukunft darauf verzichten werde. Ich finde es zwar nicht unabdinglich, aber ehrlich gesagt habe ich mir darüber noch kaum Gedanken gemacht. Jaa, tatsächlich ;). Ich mag mir ja wirklich viele Gedanken um das komplette Thema machen; aber sicherlich nicht zu jedem klitzekleinen Aspekt, den diese Lebensweise (die es ja eigentlich ist!) ausmacht.
Kosmetik spielt bei mir ja auch eine nicht ganz unbedeutende Rolle. Darüber hab ich jedenfalls schon OFT nachgedacht; und ich gebe zu, dass ich da wirklich nicht sehr konsequent bin.
Ich achte zwar ansatzweise/einigermaßen auf die Inhalttsstoffe (v.a. Silikon & Mineralöle meide ich) und bin dadurch eben schon bei einer Menge Naturkosmetik gelandet; die ja auch häufig vegan ist. Aber das sind ja definitiv nicht Alle, mal ganz abgesehen von aller konventionellen Kosmetik, die ich kaufe, besitze und somit ja auch untersütze.
Aber ganz ehrlich: Darauf WILL ich auch gar nicht so explizit achten. Und bei dieser Einsicht ist bei mir auch Schluss. Zu einer überwiegend pflanzlichen Ernährung habe ich mich vollkommen frei entschlossen, das ist kein Zwang o.ä.; das MÖCHTE ich so! Aber mich nur irgendwie einzuschränken, um mich dann stolz "Veganerin" nennen zu dürfen ist absolut nicht mein Ding.

Das heißt auf gar keinen Fall, dass ich den Veganismus als solches verteufele, im Gegenteil. Ich bin auch nicht neidisch oder so; ich würde mich jetzt mal etwas neutraler als Befürworterin bezeichnen. Versteht jemand meine Ansichtsweise?

Eine andere Sache: Ich habe immer noch ein paar Käsescheiben (Schmelzkäse light) übrig, von denen ich in letzter Zeit ab und an mal eine aufgebracuht habe. Dann habe ich mir mal die Verpackung etwas genauer angeschaut. Ich hatte schonmal etwas darüber gelesen und da stand es schwarz auf weiß: "tierisches Lab enthalten". Immerhin ist es deklariert, davon hatte ich zuvor noch nie auf einer Packung gelesen und die "studiere" ich quasi so gut wie immer,
Allerdings habe ich noch nicht so gaaaanz verstanden, worum es sich dabei genau handelt, deswegen möchte ich mich hier nicht als Neunmalklug darstellen ;)

Ähnlich wie bei Gelatine würde ich einfach gerne mal wissen, ob das denn überhaupt unter vegetarisch gezählt werden kann. Versteht jemand meine Frage? Also bezieht Vegetarismus den Verzicht auf solche Produkte auch mit ein, oder geht es nur um Fisch & Fleisch (die ovo-lacto-Unterteilung kenne ich bereits, aber was ist denn mit solchen "Nebenprodukten"??)

Nunja; wie schon beim letzten Mal mache ich hier einfach einen Cut, obwohl ich eigentlich noch diverse andere Dinge ansprechen wollte.... Alles zu seiner Zeit ;)

Dienstag, 18. September 2012

Getestet: Westcliff Früchtetees

Wer mit "Westcliff" nichts anfangen kann, bitte nicht wundern ;) Es handelt sich dabei um die Tee-Eigenmarke von Aldi (Süd). 

Die drei Tees habe ich jetzt nicht alle kürzlich zusammen gekauft um sie unter die Lupe zu nehmen und zu vergleichen, sondern so nach und nach; jetzt dachte ich, es wäre ganz interessant mal verschiedene Sorten vorzustellen.
Wer aber einen langen Bericht inkl. ausführlicher Geschmacksanalyse erwartet, muss ich leider enttäuschen. 

Allgemeine Info: Die Tees enthalten alle 25 Beutel à 3g und kosten knapp 1€. Es gibt immer mal wieder wechselnde Sorten und ich greife gerne mal zu, da es ab und an echt außergewöhnliche Geschmacksrichtungen gibt.


Gehen wir mal chronologisch vor ;) Die Sorte "Brombeere-Granatapfel" habe ich schon etwas länger. Ich bin mir leider gar nicht sicher, ob sie zur Zeit noch erhältlich ist.


Zu diesem Tee kann ich erstmal sagen, dass er mich ziemlich enttäuscht hat. Irgendwie schmeckt er ziemlich komisch, nicht lecker fruchtig-beerig und auch nicht so konzentriert wie ich das von diesen Tees gewohnt bin. Also der Geschmack ist echt nicht sehr intensiv und Granatapfel schmecke ich kein bisschen heraus. Es ist zwar eine halbe Ewigkeit her, dass ich Granatapfel gegessen habe, aber so hab ich ihn definitiv nicht in Erinnerung.
Insgesamt schmeckt man hier nicht viel, ich finde sogar, dass das Ganze etwas seifig schmeckt, wenn man das so sagen kann.
Pur mag ich ihn absolut nicht, ich werde ihn jetzt aber noch aufbrauchen (mit einem anderen Früchtetee gemischt oder so); also falls ihr ihn doch noch entdeckt: Hier lohnt sich der Kauf meiner Meinung nach nicht!

Weiter geht es mit der Sorte "Mango-Limette".

Ich hatte euch ja bereits von meinen Befürchtungen erzählt, da ich bereits schonmal eine ähnlcihe Geschmacksrichtung von Aldi getestet hatte. Leider ist es auch bei dieser Sorte so, dass mich der Geschmack vorwiegend an Putzmittel/Kloreiniger erinnert. Okay, nicht dass ich schonmal Putzmittel getrunken hätte :D aber allein der Geruch lässt nichts Gutes verheißen...


Obwohl man so nebenbei auch noch etwas leicht Süßliches schmeckt, muss ich auch hier sagen, dass das wohl eher ein Fehlkauf war. Heiß/warm schmeckt er mir leider GAR nicht, kalt immerhin noch ganz passabel, aber weiterempfehlen kann ich die Sorte leider auch nicht!


Meine neueste Errungenschaft ist "Birne-Holunderbeere". Ich war ja seeehr skeptisch und habe mit dem Kauf erst gezögert, da ich 1. Holunder eigentlich gar nicht abkann, weder die -beeren, noch -blüten und 2. schonmal einen Tee mit Holunder getestet habe und der auch nicht mein Fall war.


Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was mich letztendlich dazu bewegt hat, doch nachzugeben ;) Aber es war definitiv eine gute Idee!!! Unerwarteterweise mag ich diese Sorte total gerne. Ich war echt erleichtert, dass mir endlich mal wieder einer dieser Tees schmeckt, denn eigentlich hab ich da bisher nur selten mal einen Fehlgriff dabeigehabt.
Am besten schmeckt mir dieser lauwarm, aber auch kalt ist er echt lecker. Der Geschmack ist natürlich nicht vergleichbar mit dem Biss in eine Birne und (mein Glück :D) auch nicht mit Holundersaft. Es lässt sich jetzt schwer beschreiben, aber ich finde schon, dass man Birne rausschmeckt, ansonsten ist er einfach süß-fruchtig. Auf Holunder hätte ich definitiv nicht getippt, aber leicht beerig schmeckt er schon.
Wie auch immer, wenn ihr Früchtetees auch so mögt wie ich, kann ich euch diese Sorte echt ans Herz legen, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar!!

Probiert ihr auch gerne mal solche Tees von Discounter-Eigenmarken?

Montag, 17. September 2012

Workout: PP: Backless Dress Workout

Ich freue mich echt, euch dieses POP Pilates Workout vorzustellen.

Anmerkungen:
  • etwas anders als sonst braucht ihr kein Zubehör, nicht mal eine Matte, denn die Übungen finden komplett im Stehen statt.
  • ganz nebenbei finde ich den Hintergrund im Video echt klasse, der hilft ein wenig von der Anstrengung abzulenken ;)
Meine Meinung:
Dieses Workout trainiert vor allem eure Schultern sowie den Rücken, naja und die Arme zwangsläufig auch ein wenig (Zitat "hidden arm workout"). Da ich diese Regionen (v.a. den Rücken) eher selten bis gar nicht traniere, war es etwas komplett Neues für mich.
Ich habe dabei wirklich Muskeln gespürt, die ich vorher nicht mal erahnen konnte und von denen ich nicht dachte, dass man sie so trainieren kann :D
Auf jeden Fall ist dieses Workout mal eine ziemliche Abwechslung; man kommt nicht ganz so ins Schwitzen wie bei den anderen Videos von blogilates, es ist auch absolut kein Cardio mit dabei. Trotzdem werden die Muskeln wirklich sehr angestrengt, also ganz so easy-peasy ist es auch nicht.
Ich hatte zwischendurch ab und an mal kurz Nackenschmerzen, aber auch nicht zu sehr. Ich denke, das liegt daran, dass ich es nicht gewohnt bin, im Stehen zu trainieren und eben auch nicht diese Muskelpartien zu trainieren.
Es ist zwar eher nebensächlich, aber ich muss es doch erwähnen: Diese seltsame Entspannungs-/Relaxmusik im Hintergrund geht mir doch ein wenig auf die Nerven... Naja man kann es ja nicht immer allen recht machen. Wo ich aber gerade darüber nachdenke, als "Pop" Pilates würde ich das echt nicht bezeichnen!
Eher ungewöhnlich für mich ist, dass ich dieses Workout mittlerweile echt schon recht häufig wiederholt habe. Es macht echt Spaß und ist vor allem auch eine super Ergänzung nach einem Cardio- oder Beinworkout oder aber auch nach einen anstrengenden ZWOW. Ich finde es irgendwie ganz angenehm, damit meine Sporteinheit abzuschließen, da man möglicherweise wieder etwas runterkommen und verschnaufen kann. Bloß nach einem Armtraining würde ich das wohl nicht mehr so gerne machen wollen ;)
Man spürt Schultern und Rücken schon wirklich sehr intensiv. Ich habe wirklich das Gefühl, dass die Übungen sehr effektiv sind; und das auch noch OHNE irgendwelches Equipment und in so kurzer Zeit. Mit Hanteln lässt es sich aber sehr gut die Intensität noch erhöhen.
Ich denke, dass es sehr wichtig, den Rücken zu trainieren, gerade wenn man viel für die Bauchmuskeln tut. Und da ich bisher noch nicht so viele rückenstärkende Übungen kannte, ist dieses Workout echt eine super Wahl! Also: Ich spreche eine absolute Empfehlung aus und bleibe hoffentlich dabei, dies an andere Workouts dranzuhängen ;)

Habt ihr auch so ein Workout, was ihr bei so ziemlich jeder Sporteinheit mit einbaut? Wie wichtig ist euch die Rückenmuskulatur?

Sonntag, 16. September 2012

Get to know me :)

Weiter gehts; ihr könnt übrigens gespannt bleiben, mir fallen immer wieder mal ein paar Sachen ein, über die ich schreiben könnte ;)
Hab auch beschlossen, hin und wieder Bilder zu posten. Topaktuelle gibt es eher wenige, sondern eher welche aus den letzten Jahren.
  • Als ich den Zulassungsbescheid fürs Studium erhalten habe, musste ich erstmal total anfangen zu heulen. Wollte grade schlafen gehen und hatte überhaupt nicht damit gerechnet. Auch am nächsten Tag sind mir noch paar Mal die Tränen gekommen, ich hab mich so wahnsinnig darüber gefreut!!! Mittlerweile ist mir allerdings ziemlich mulmig zumute, wenn ich an den Semesteranfang denke.... 


Dieses Bild ist echt schon fast uralt. Müsste 2007 gewesen sein, als ich mich wie verrückt über mein erstes Paar Converse gefreut habe...
  • Ich hatte eigentlich noch nie einen Lieblingsfilm, denn Filme sind sowieso nicht soooo mein Ding. Bis zu dem Tag, als ich "Butterfly Effect" (den ersten Teil) sah. Dieser Film hat mich SO unglaublich fasziniert, ich hab ihn so oft gesehen und eigentlich mag ich es nicht Filme zu gucken, die ich schon kenne. Das ist die absolute Ausnahme und ich habe auch seitdem keinen Film mehr so gemocht wie diesen!
  • Trotz Erdkunde LK in der Oberstufe (war wahrscheinlich eh nich so ganz das richtige...) habe ich absolut keine Ahnung, wo irgendwelche Städte liegen. Bzw. teilweise ist das auch bei Ländern so, die etwas weiter weg sind. Generell hab ichs nicht so mit Allgemeinbildung, nehme mir aber andauernd vor, da mal was dran zu machen... bisher ohne Erfolg.
  • Früher mochte ich absolut keine Tomaten. Also auf der Pizza, in Soßen, als Suppe, Ketchup und und und hab ich sie geliebt, aber frische Tomaten waren mir lange Zeit ein Graus. Mittlerweile ess ich sie ganz gerne, aber so die richtig große Liebe ist es immer noch nicht; das "Fleisch" schmeckt mir echt gut, nur dieses Glibbrige ist nicht so mein Fall :D
 
Zu guter Letzt darf Mr. Brokkoli hier nicht fehlen :D


Ja so ist das, mit 13 freut man sich über ein paar Schuhe und mit 19 dann über einen Stoffbrokkoli. Gaaaanz normal ;)

Habt ihr einen absoluten Lieblingsfilm?

Samstag, 15. September 2012

Nachgebacken!

Es ist schon eeeewig her, dass ich so richtig gebacken habe. Die Muffins für meinen letzten Arbeitstag zähle ich jetzt mal nicht, das war ja quasi Pflicht ;) Außerdem kannte ich das Rezept schon.
Jetzt zeig ich euch aber fünf Backrezepte, die für mich komplett neu waren. Leider habe ich bei allen nicht so richtig ans Fotografieren gedacht, daher sind die Bilde rnicht die Besten...

Für das erste hab ich mich ziemlich spontan entschieden, als mir aufgefallen ist, dass ich zufällig alle Zutaten dahatte. Da ich nur das halbe Rezept gebacken habe, war/ist es mit den Mengenangaben etwas kompliziert, bzw. letztendlich ist es ein wenig Pi mal Daumen gelaufen...

Zutaten:
0,6  Tassen Weizenvollkornmehl
3/8 Tassen Haferflocken 
1/2 TL Natron
1/8 - 1/4 Tasse Sojamilch
Stevia
1/2 Tasse Sonnenblumenöl
1,5 Bananen
225g Pfirsisch (waren bei mir 2 Stück)
1/4 TL Zimt

Falls ihr die Zutatenlisten vergleicht ist wohl die größte Abänderung die Sojamilch... Eigentlich war Ahornsirup vorgesehen, welchen ich nicht da hatte. Und da ich etwas veganes austesten wollte, war Honig für mich auch keine Alternative. Ich dachte es geht um eine bessere Konsistenz sowie Süßung, daher die Milch & Stevia...
Die Milchmenge war bei mir definitiv zu viel, das hat man direkt gemerkt :D Lieber erstmal mit wenig anfang und dann schlückchenweise nachgießen!

Aufgegangen sind die Muffins leider kaum, ich denke auch, dass das an der Konsistenz lag. Selbst als sie aus dem Ofen kamen waren sie innen noch ziemlich klebrig weich, obwohl die Backzeit stimmte..


Ich glaube leider, man erkennt das auf dem Bild nicht so, aber sie waren wirklich noch etwas matschig; außen aber schon ziemlich braun. 
Ansonsten mochte ich sie geschmacklich echt gerne, aber naja irgendwie konnte ich das nicht so wirklich genießen. Fürs nächste Mal weiß ich: weniger Milch, niedrigere Temperatur, dafür etwas länger backen!
Achja: der Teig reicht für 5-6 Muffins; bin mir leider nicht mehr ganz so sicher.

Das nächste Rezept wollte ich schon seeehr lange ausprobieren. Aufgrund der Baiserhaube war es für mich aber nicht "veganisierbar". Hab ja mal gehört, dass man selbst Eischnee mit Eiersatzpulver ersetzen kann, aber das besitze ich nicht...
Als ich nochmal nach dem Rezept geschaut habe, hab ich dann auch gesehen, dass es sich um einen Quark-Öl-Teig handelt...

Naja, ich wollte den Kuchen trotzdem backen, dafür hatte ich mir schon extra vor ner Weile Rhabarber bei meiner Oma besorgt und zuletzt auch noch mal (TK-)Erdbeeren gekauft.

Zutaten: (für eine 20cm-Springform)
100g Mehl
1 TL Backpulver
50g Magerquark
3 EL Milch
2-3 EL Öl
1 EL Zucker + etwas Stevia

200g TK-Rhabarber
200g TK-Erdbeeren
1,5 EL Paniermehl
1 Eiweiß + etwas Stevia


Puh, also hier hab ich wirklich einiges zu zu schreiben. Ich hab dieses Mal kein VK-Mehl genommen; ich bin mir auch nicht mehr sicher ob es Soja- oder Kuhmilch war, aber das ist höchstwahrscheinlich nicht sehr wichtig...
Das mit dem TK Obst war wahrscheinlich gar keine gute Idee, da der Teig nachher total "durchnässt"/matschig war. Vielleicht hätte man es noch vorher in einem Sieb auftauen lassen sollen; so war das jedenfalls eher ein Fail.
Die Baisermasse ist auch in der Zeit im Ofen nicht wirklich "durch" geworden, obwohl es definitiv mehr als 5 Minuten waren. Irgendwie hat das Zeug nachher ziemlich an den Zähnen geklebt; da hätte ich mir das Ei auch sparen können...

Mein Fall war dieser Kuchen nicht, ich hab wahrscheinlich auch ne Menge falsch gemacht, aber nochmal werde ich mich daran nicht versuchen.

Das nächste Rezept ist ein absoluter Geheimtip. Es handelt sich dabei eigentlich um Brownies, ich wollte aber nicht so eine große Menge und hatte keine passende Form, also ist der Teig bei mir mal wieder in der Muffinform gelandet ;)

Zutaten:
1 Tasse Weizenvollkornmehl
3 geh. EL Zucker + etwas Stevia
1/2 Becher Kakaopulver (Anmerkung s. unten)
1 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
50g gehackte Bitterschokolade

1/2 EL gem. Leinsamen
1,5 EL warmes Wasser
3/4 Tasse Sojamilch
1 Banane


Mit dem Kakao ist ein bisschen was schief gelaufen; ich hatte nicht mehr ins Rezept geguckt, da ich 3/4 Tasse im Kopf hatte. Das erschien mir etwas viel, deswegen hab ich erstmal 1/2 Tasse genommen.... Naja, blöd nur, dass ich ja eigentlich die halbe Menge gebacken habe. Dachte erst schon so "hm, also mit 1/2 Tasse ist es ja schon seeehr schokoladig, 3/4 wäre echt zuviel gewesen" :D
Naja, war aber halb so schlimm, ihr braucht aber nicht unbedingt 1/2 Tasse!
Ich habe übrigens meine vegane Schokoladen-Neuentdeckung benutzt :)

Der Teig hat "roh" schon super schokoladig und einfach göttlich geschmeckt... Ich bin mir nicht ganz sicher, wie die Konsistenz von Brownies jetzt genau zu sein hat, ich glaube aber, meine Muffins waren ein bisschen lange im Ofen. Das nächste Mal werde ich mal 20 Minuten anpeilen.
Sie sind nicht so aufgegangen, sondern waren eher kompakt, aber das dachte ich mir bereits, da die Masse etwas fester war. Bei mir sind 6 kleinere Muffins entstanden.

Und sie schmecken sooo toll. Sowohl warm als auch kalt. Mit Banane backen ist ja so eine Sache für sich. Ich finde jetzt nicht, dass man sie da total rausschmeckt, ich finde den Beigeschmack aber sehr angenehm. Wenn man Bananen überhaupt nicht ausstehen kann, wird man sich aber sicherlich daran stören.
Aber der Kombination Banane-Schoko kann ja wohl niemand widerstehen!! Wenn ihr auch dieser Meinung seid empfehle ich euch diese Rezept unbedingt weiter!
Mein Tip: Probiert sie mal frisch aus dem Ofen mit etwas Erdnussmus/-butter....

Es geht weiter mit einem Muffin-Rezept von chefkoch.de. Ich habe allerdings ziemlich viel abgeändert! Das war auch eine ziemlich spontane Aktion, ich hatte eigentlich vor etwas anderes zu backen (Rezept s. unten), wofür mir dann aber eine Zutat fehlte...

vorm Backen

Meine Zutatenliste:
125g Weizenmehl (davon 80-90g Vollkorn)
1/2- 1 TL Backpulver
Stevia
30ml Sonnenblumenöl
1 geh. TL gem. Leinsamen + 1 Schuss Wasser
1/16 l Milch (eher einen ordentlichen Schuss mehr!)
etwas Glühweingewürz
1 Tasse Haferflocken
3-4 getrocknete Aprikosen (in Stückchen)
1 Schuss Kokosmilch
ein paar ganze Mandeln
3-4 Tropfen Bittermandelaroma

Wer sich wundert, was das Glühweingewürz darin zu suchen hat: Ich hab zu spät gemerkt, dass der Zimt leer ist (eigentlich haben wir immer irgendwo noch ein angebrochenes Tütchen o.ä., aber anscheinend mochte ich den zuletzt etwas zu gerne :D) und nach irgendetwas ähnlichem gesucht...

nach dem Backen
Ihr seht schon beim vorher-nachher Vergleich, dass sie sich irgendwie absolut nicht verändert haben, obwohl ich extra etwas mehr Backpulver als angegeben verwendet habe...
Überraschenderweise mochte ich diese halbwegs-Eigenkreation doch ganz gerne. Sehr zimtig haben sie leider nicht geschmeckt, das werde ich beim nächsten Mal definitiv ändern. Der Teig reicht für 5 kleine Muffins.


Die Muffins waren nicht zu süß, aber irgendwie mochte ich das ganz gerne. Besonders die ganzen Mandeln haben super dazu gepasst. Der Teig ist eben auch ziemlich fest; ich könnte mir ihn gut als Brot/Kuchen vorstellen, den man zum Frühstück irgendwie süß bestreicht.
Jedenfalls habe ich auch die Muffins sehr gerne mit Erdnussmus, Marmelade oder Schokocreme gegessen, das war SO lecker.
Vielleicht kommen beim nächsten Versuch auch noch ein paar mehr Trockenfrüchte oder auch gemahlene Nüsse mit rein.

Das letzte Rezept findet ihr hier. Ich hatte schon eine Weile damit "geliebäugelt" ;) und als ich dann eeeeendlcih die verdammte Ananas besorgt hatte, konnte es acuh schon losgehen :D Es ist mal wieder ein Kuchen, der bei mir zu Muffins wurde.

Zutaten:
250g Weizenmehl (davon 150g Vollkorn)
Backpulver (ca. 1/2 Tütchen)
Stevia
50g Kokosraspeln
2 leicht geh. EL gem. Leinsamen + 3x soviel Wasser
100ml Kokosmilch
ca. 1/3 Dose Ananasstückchen + etwas "Saft"
Sojamilch


Ich muss sagen, irgendwie hab ich mich ziemlich schwer getan mit dem Rezept. Nach dem Vermengen aller angegebenen Zutaten, war es nichtmal richtig ein Teig, sondern eher ziemlich bröckelig... Daher hab ich noch mit einer ganzen Menge Sojamilch und etwas von dem Ananas"saft" aus der Dose nachgeholfen, bis die Konsistenz einigermaßen in Ordnung war.
Bei mir sind jedenfalls 6 Muffins entstanden. Eigentlich wären es doch eher 7-8 gewesen, hatte aber grade nur eine der 2 Formen zur Hand und so sind sie einfach etwas größer geworden.
Etwas aufgegangen sind sie noch, aber auch nicht zu sehr. Auch hier war der Teig recht fest, nicht allzusüß aber mir hats ganz gut geschmeckt. Ich hätte vielleicht noch etwas mehr von der Ananas beifügen sollen, leider hatte ich manchmal das Gefühl, sie in dem Teig suchen zu müssen ;) Achso, ich habe anders als im Original einfach unter den Teig gehoben.

OH! Ok, Fail... ich habe es anscheinend echt überlesen, denn ich sehe gerade erst, dass ja eigentlich der komplette Saft aus der Dose in den Teig soll... Dann hat sich mein Problem wahrscheinlich erledigt.
Naja, letztendlich war es ja doch kein wirkliches Problem, den Teig einigermaßen hinzubekommen. Hab mich nur bis eben echt über die Angaben gewundert.
Aber den ganzen Saft hätte ich auch ungern im Teig gehabt, da es sich dabei ja quasi nur um Zuckerwasser handelt. Also hätte ich wahrscheinlich sowieso Wasser oder Sojamilch benutzt.

Man könnte also sagen, ich bin letzte Woche einer Backorgie zum Opfer gefallen ;) Uuuuund die Brownies/Brownie-Muffins gehören echt zu meinen Favoriten!! Backt ihr lieber Muffins, Kuchen, Torten, Kekse...?

Freitag, 14. September 2012

(vorzeitiges)Fazit KW 37

Ich bin wohl ein wenig früh dran ;) Es hat aber auch alles seine Gründe, die ihr am Ende des Posts erfahrt!

Essenstechnisch bestand die Woche bisher zu einem Großteil aus Muffins wild zusammengewürfelten Salaten. Dieser hier war einfach unfassbar lecker. ich habe erstmals Brokkoli mit dadrin gehabt. Roh war er allerdings nicht, das hatte ich zuletzt mal probiert und leider gar nicht so gemocht

Möhren, Tomaten, Anans, Kidneybohnen & gemischte Kerne
Vor allem kann man dabei soviel verwerten, was irgendwie übrig ist und mittlerweile wüsste ich nichts, was man nicht irgendwie kombinieren könnte :D

Ich hab mir dann noch ein Shampoo nachgekauft, welches ich schon seit einigen Jahren (ausschließlich) benutze. Eigentlich hab ich mir darüber nie Gedanken gemacht und äußerlich sehen alt & neu auch echt identisch aus....


... als ich aber mal zufällig die Inhaltsstoffe verglichen hab, war ich wirklich ziemlich überrascht, dass sie nicht übereinstimmten!! Vor allem weil davon überhaupt nichts zu lesen war, gerne wird ja mit "verbesserter Rezeptur" geworben... Weltbewegende Änderungen wuden ja jetzt nicht vorgenommen; dennoch bin ich mal gespannt, ob ich einen Unterschied feststellen werde!


Übrigens habe ich eine neue Salatsoße bzw. eine "Grundidee" für eine andere Salatsoße entdeckt. Mehr dazu gibt es in einem der nächsten "vegane Gedanken"-Posts. Dieses Mal ist sie bei mir aber SEHR (sehr sehr sehr) scharf geworden. Ich hab dann versucht, das ganze etwas mit den Zutaten zu versüßen.


Mit Möhren, Mais und etwas Ketchup war es dann aber noch erträglich ;)
Achja, ein paar neue Klamotten gab es diese Woche auch. Erstmal habe ich montags bei Aldi eine Jeans mitgenommen; das ist SO typisch.... Ich habe immer totale Probleme, passende Hosen zu finden; wenn ich dann aber auf gut Glück beim Discounter eine kaufe oder im Katalog bestelle, passen sie meistens. Bloß in fast allen Geschäften (außer C&A manchmal) kann ich so viele anprobieren, wie ich will und bin nachher nur noch genervt...
Wenn ihr das Problem auch kennt: Sowohl bei Aldi (Süd) als auch bei Lidl waren jetzt erst kürzlich welche im Angebot; die kann man ruhig mal mitnehmen, Umtauschen ist ja auch kein Problem (musste einen Pullover leider zurückbringen; sehr schade, da er echt schön war, aber zu weit).


Diese Zeitschrift hab ich mir auch noch gekauft. Möchte ich zwar erst im Urlaub lesen, weiß aber nicht, ob ich vorher nochmal dazu komme, bzw. daran gedacht hätte ;) Bin mal sehr gespannt, wie sie im Vergleich zu meinen bisher getesteten Zeitschriften so ist!

Ansonsten hab ich gestern nochmal gebacken (was auch sonst :D) und bei Takko ein paar Schnäppchen gemacht. Soviel kaufe ich normalerweise nicht auf einmal (jedenfalls nicht an Kleidung!), aber einige Sachen haben mir echt gut gefallen. Nachdem ich dann auch wieder ein paar Hosen anhatte, welche natürlich nicht mal ansatzweise gepasst haben, habe ich dann mich schließlich für einen Cordrock, einen superkuscheligen Pulli und eine Tasche entschieden. Ich hab schon ewig keine neue Tasche mehr gekauft und eigentlich ist diese hier gar nicht so mein "Stil", aber irgendwie fand ich sie doch ziemlcih hübsch. Bin leider nicht dazu gekommen, ein Foto zu machen, wird aber bei Gelegenheit nachgeholt!

grüne Bohnen, Gurke, Erbsen, Mais & Paprika
Diesen Salat hab ich mir gestern gemacht; nach obiger Methode. Dieses Mal fand ich es aber witzig, ein bisschen mit den Farben zu spielen; daher war er ausschließlich gelb-grün. Mir ist dann auch mal die Idee in den Kopf gekommen, sowas als Schichtsalat zu machen, quasi mit Farbverlauf; ich wette, das sähe echt toll aus!

Fast vergessen: Ein paar Sachen für meine Wohnung hab ich auch schon gekauft; DM hat einfach so außergewöhnliche Spülisorten, da kann man nicht nein sagen. Ich war ja fast ein bisschen in Versuchung, mal einen Schluck zu nehmen ;)


Meine Sporteinheit am Mittwoch hatte ich ja bereicht erwähnt. Die hat mir echt super gut getan. Ich war soooo lange nicht mehr auf dem Crosstrainer und jetzt waren es ganze 40 Minuten, die ich tatsächlich ziemlich genossen habe! Meine Ausdauer habe ich in letzter Zeit sowieso etwas vernachlässigt.
Danach gab es noch eine Menge an Dehnübungen und ein HIIT Video. Also so geschwitzt habe ich lange nicht mehr, selbst meine Haare waren total nass...

Gestern Abend habe ich dann auch nochmal ein wenig Sport gemacht. Es waren zwar "nur" 20 Minuten, aber da ich alle möglichen Übungen bunt gemischt habe, war ich danach auch ganz schön ausgepowert!

Kommen wir aber mal zu einer Art Erklärung bzgl. des Wochenendes, bzw. weitergehend eigentlich für die ganze/n nächste/n Woche/n...
Also: Nachher fahre ich erstmal zu meinem Freund nach Mainz. Er studiert dort und hatte mir zum Geb. unter anderem ein gemeinsames Wochenende geschenkt. Ich weiß gar nicht, worauf ich mich am Meisten freuen soll (abgesehen von ihm ;) )... Wir gehen essen, schwimmen & shoppeeeen (YAY, diesmal nach Frankfurt; da kenn ich mich zwar nicht aus, aber es ist mal was anderes). Und das Shoppen habe ich ja diese Woche schon gut eingeübt :D


Ein kleines Geschenk hab ich für meinen Freund auch vorbereitet. So großen Wert legen wir nicht auf "besondere" Tage, erst recht nicht auf die halben ;) Aber gestern beim Backen ist mir diese Idee gekommen, ihm einfach 2 1/2 Muffins mitzubringen.
Gleichzeitig bin ich damit einen Rest Milkaherzen los, die ich dann nicht noch irgendwann verputzen könnte (nur theoretisch natürlich :D).


In Mainz war ich aber schon einige Male, unter anderem zum Fußball und auf dem Weihnachtsmarkt :)
Ich hoffe auch, dass wir mal bei Alnatura vorbeischauen werden, das wäre so super!!!!

Am Montag findet dann auch schon die Schlüsselübergabe für meine Wohnung statt. Aaaah, ich kann es kaum erwarten, dann wirklich offiziell ein eigenes Reich zu haben, das ist der Wahnsinn :) :) :). Naja, fest einziehen werde ich erst im Oktober aber dennoch!!!

Dann möchte ich mit meinem Freund noch einen Tag im Phantasialand verbringen. Wir waren dort Anfang der Saison schonmal (davor eeeewig nicht!) und da gab es diese Aktion für einen zweiten freien Eintritt. Für mich ist es ziemlich ungewöhnlich, so schnell nochmal dahinzukommen; ich freu miiiich & hoffe, dass das Wetter einigermaßen hält!!

ein Bild von unserem Besuch im Frühjahr
Und daaaann (ja, es geht noch weiter :D) fahren/fliegen wir nächsten Donnerstag auch schon in den Urlaub. Ich weiß gar nicht, ob ich es schonmal erwähnt habe, jedenfalls werden wir eine Woche auf Fuerte Ventura verbringen (zs. mit meinen Eltern).
Mit der Familie war ich 2006 schonmal dort und es war traumhaft schön! Ok, das war alles ein bisschen anders als jetzt, damals waren es 14 Tage in den Sommerferien, Hotel & All Inclusive. Ich will jetzt hier nicht rumprahlen, absolut nicht; diesmal fahren wir aber eben nur eine Woche und haben ein Appartement gebucht und ich hoffe, dass es ein mindestens genau so toller Urlaub wird (das wollte ich damit eigentlich sagen/einleiten!). Beste Voraussetzungen sind es ja; schließlich ist diesmal mein Freund mit dabei :) Aaaaber ich hoffe, dass das Wetter jetzt immer noch schön ist!

Ich habe mal geplant, unendlich viele Fotos zu machen und euch einige davon dann auch zu zeigen; im Voraus kann ich schonmal ein Paar von letztem Mal mit euch teilen:


Unglaublich! Mir ist grade aufgefallen, dass ich diesen orangefarbenen Bikini immer noch habe und regelmäßig trage! Naja, manche Sachen trage ich echt ewig; meistens weil ich nichts Neues finde, was mir richtig gefällt und/oder passt.
Wenn ich mir die Bilder so anschaue, sehne ich mich echt ziemlich so nach Sonne, Strand und Meer. Mein letzter Urlaub in der Art ist schon eine Weile her und dieser Sommer ist irgendwie auch ziemlich an mir vorbeigerauscht; wenn es denn mal schön war musste ich sehr oft arbeiten...

Ich muss auch sagen, dass die Zeit (,die ich jetzt geglaubt hatte, zu haben) irgendwie viel schneller als gedacht zu Ende geht. Auch in Bezug auf den Blog war ich zwar ziemlich fleißig, aber ich dachte dennoch, ich könnte mehr daran "arbeiten" ;)
Aaaaber ich habe für demnächst schon ei(iiii)niges vorgetippt! Euch erwarten Workouts, Produkttests, vegane Gedanken & Einiges mehr; nicht zu vergessen endlich eine Blogroll sowie mehr Beiträge zum Thema Kosmetik!

Ich weiß allerdings nicht, wann ich das nächste Mal wieder so richtig "aktiv" sein kann.... Schließlich steht anschließend auch noch der Umzug an! Ich habe Glück, dass ich die meisten Möbel übernehmen konnte (und sie mir auch nur gut gefallen!), aber ich hab ja doch noch eine ganze Menge anderen Kram, der irgendwo seinen Platz finden muss :D

Um euch aber noch ein bisschen neugierig zu machen: Für nach dem ganzen Stress sind auch ein paar Outfitposts, sowie ein "What I Ate in my Urlaub" ;) geplant. Wollt ihr auch Alles an Kleidung, Kosmetik sowie evlt. Lebensmittel sehen, was ich so ergattern konnte? Sagt mir doch Bescheid, was euch speziell am Meisten interessiert!

Donnerstag, 13. September 2012

Workout: ZWOW #15

Dieses Workout ist für mich wirklich ein Besonderes; davon habe ich euch vor einiger Zeit begeistert erzählt. Lest euch diesen Post (jedenfalls den Anfang) vilt. vorher nochmal durch, wenn euch das Workout interessiert.

Anmerkungen:
  • Diesmal wird etwas mehr Equipment als sonst benötigt: Ein paar Hanteln, eine Bodenmatte und eine Kiste o.ä., welche Zuzana verwendet hat. Ich hab diese durch einen Stapel Bettwäsche ersetzt, da ich grad keine Kiste da hatte und sichergehen wollte, mich nicht zu verletzen
  • 5 Übungen, 5 Runden auf Zeit
Meine Meinung:
Es handelt sich hierbei um ein Workout für den KOMPLETTEN Körper, es ist wirklich alles mit drin (Beine, Bauch, Arme, Po, Cardio, Gleichgewicht); davon bin ich echt begeistert! Diesmal ist meiner Meinung nach auch die Verteilung optimal; nach den ersten beiden Übungen im Stehen ist es beispielsweise auch mal ganz nett sich hinzulegen :D Nein ernsthaft, auch wenn die Übungen im Liegen auch sehr anstrengend sind, ist diese Abwechslung doch echt angenehm.
Ich muss aber sagen, dass man, wenn es einem ernst ist, gut aufpassen muss, weil man es sich etwas leichter machen sprich schummeln kann (bzw manchmal passiert das einfach, wenn man sich nicht selbst kontrolliert). Ich musste zwischendrauf immer darauf achten, alles richtig auszuführen. Bei der 1. & 2. Übung geht es zB. nicht nur darum nur Boden zu berühren/ sich vornüber zu beugen, sondern man sollte vor allem eben auch in die Knie gehen!! Oder aber bei den V-ups ist es wirklich sehr viel effektiver, wenn man versucht bis gaaanz oben/vorne zu reichen und das eben nicht nur so halbherzig macht.
Das Workout war wirklich eine richtige Herausforderung. Hier bin ich auch erstmals mit den 5kg Hanteln ganz gut zurecht gekommen. Bei den "Skull Crushers" waren sie zuletzt doch seeehr schwer, bzw. meine Kraft hat einfach nachgelassen, aber auch das habe ich geschafft. Bei den V-ups hat meine Hüfe anfangs (mal wieder... -.-) etwas geknackst, aber irgendwie hat es dann doch ganz gut geklappt. Manchmal bin ich auch einfach nur bis zu den Knöcheln gegangen, das war dann wie oben gesagt etwas leichter, aber dennoch (sehr!) anstrengend.

Ich war wirklich waaaahnsinnig stolz, bis zum Schluss durchgehalten zu haben. Vor allem als ich mir dann klargemacht habe, dass ich gerade insgesamt 50 Burpees in einem Workout hatte :-O Gepaart mit allen möglichen anderen Übungen!!! Im Nachhinein kommt mir das wie ein Wunder vor. Vor allem war ich auch sehr von meiner Zeit (28:20) überrascht. So richtig kann ich das nicht glauben, bringe das aber auch damit in Zs.hang, dass ich anfangs nicht so auf die Ausführung geachtet habe.
Fazit: Ich bin unheimlich begeistert, wurde richtig gefordert, mein ganzer Körper trainiert und ich hatte auch noch Spaß dabei :) Außerdem lässt sich vieles modifizieren, zB. durch eine/n höheren/niedrigeren Stapel/Kiste, das Gewicht der Hanteln oder man kann auch bei den V-ups die Beine nur 45° senken.
Also so toll fand ich lange kein Workout. Ihr müsst es unbedingt ausprobieren!!!!
Seltsam fand ich allerdings, dass ich kaum Muskelkater hatte, sondern bloß meinen Trizeps die nächsten 2 Tage etwas (! wirklich KAUM) gespürt habe.

Habt ihr auch mal ein bestimmtes Workout gemacht, nachdem ihr so vollkommen stolz und begeistert wart? Und kennt ihr das Gefühl, wenn man sich von Vornherein sagt, etwas nicht zu schaffen und es daran letztendlich auch scheitert?

Ein herbstlicher WIAW

Nachdem ja mein letzter Mittwoch nicht gaaanz so wie erhofft verlaufen ist, war ich gestern echt gespannt ob ich dem Motto des September gerecht werden kann ;)


Mein Tag startete jedenfalls schonmal ganz ähnlich.

Müsli mit Sojamilch, Apfel & Birne
Hier habe ich mal wieder das Traube-Nuss-Müsli verwendet. Nach dem Frühstück habe ich es wirklich geschafft, mich zu einer Sporteinheit durchzuringen. Genaueres dazu im nächsten Wochenfazit; ich erinnere mich aber nicht daran, wann ich das letzte Mal so lange Sport am Stück gemacht habe. Und es war mal was anderes als sonst. Nach etwas über einer Stunde war ich dann aber fix & fertig.


Da ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht allzuviel getrunken hatte, hab ich mir dann erstmal ein Riesenglas Mineralwasser mit 1/2 ausgepressten Zitrone gegönnt.
Eine Dusche, drei geputzte Fenster :D und eine Nektarine später gab es dann auch mal wieder einen Eiweißshake:


Keine Angst, ich habe die Review nicht vergessen ;)
Da das Wetter irgendwie ziemlich ungemütlich war, hab ich mich dann erstmal mit einer Tasse Kaffee ins Bett verkrochen. Mein Konsum ist aber wieder um eiiiiniges zurückgegangen und vor allem ist aus jeweils einer Riesentasse eher ein "Tässchen" geworden :)


Ich müsste aber lügen, wenn ich sagen würde, diese Schokosehnsüchte von letzter Woche wären komplett vorbei. Es ist aber bei diesen zwei Riegeln geblieben (yes!).

Mais, Möhre, Gurke, etwas Rucola & Zwiebel
Mittags hab ich mir dann diesen Salat zusammengemengt. Einen Teil davon hab ich dann in Wraps gepackt; zusammen mit Tomate und angebratenen Pilzen mit Knoblauch & Zwiebel.


Weil ich echt ein wenig gefroren habe, hab ich mir auch noch eine größere Schüssel Gemüsesuppe gekocht. Ich mag das irgendwie soooo gerne!

Möhren, Sellerie, Erbsen & Bohnen
Danach gabs dann noch einen Wrap (die waren einfach superlecker!), was ich mir aber besser gespart hätte... Hab mir nämlich währenddessen total auf die Zunge gebissen. Das hat saumäßig wehgetan, fühlt sich total unangenehm an (also jetzt noch im Nachhinein -.-) und hat mich dann erstmal vom weiteren Essen abgehalten ;)


Ich will jetzt nicht ins Detail gehen, irgendwie hab ich da echt eine ungünstige Stelle erwischt....
Abends hab ich dann aber doch noch Lust auf was Essbares bekommen. Irgendwie war ich auch noch ziemlich frustriert und genervt von meiner eigenen Dummheit (sowas passier mir leider ständig, aber bisher noch nicht so heftig...) und als meine Eltern dann noch ein Baguettebrötchen überhatten, musste ich mir das einfach begelegen.


Nicht die gesündeste Wahl und so richtig genießen konnte ich es auch immer noch nicht -.-
Und leider kam danach auch wieder die Lust auf was Süßes hoch... Hab mir dnan noch ein Schüsselchen mit Müsli (diesmal Schoko-Kirsch), TK-Beeren, Sojamilch und Kakao gemacht.


Da das ganze auf den Fotos wirklich ziemlich widerlich aussah (dabei war es SO gut, gab es heute direkt nochmal zum Frühstück :D), zeige ich euch lieber noch meine wundervolle Müslischüssel:


Und jetzt bitte keine negative Energie hier versprühen und Köln niedermachen ;)

Damit ging mein Tag dann auch zu Ende. Vollkommen optimal ist er nicht gelaufen, aber die längere Sporteinheit hat mir definitiv gut getan! Und Gemüsesuppe wird es diesen Herbst deeeefinitiv noch häufiger geben!!! Wir war euer Mittwoch?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...